Servus, Gruezi und Hallo!

Yes! Wir sind wieder da! Grundgütiger, bin ich froh, dass der Urlaub in Oberstdorf vorbei ist, vielleicht gibts ja mal wieder schönes Wetter….
Hat jemand rausgefunden wo wir waren, anhand der Bilder? Da hätte man doch ein Ratespiel draus machen können, mit Verlosung…? Okay, bei zwanzig Lesern vielleicht 🙂
Nein, Quiek, das war der falsche Start. Nach längerem Nörgeln (das kommt uns doch bekannt vor?) kriege ich wieder Musik. Diesmal startet es mit Pippo Pollina, gemeinsam mit Konstantin Wecker ist das ein echter Geheimtipp (zumindest für mich, mehr als den Namen kannte ich vor heute abend auch nicht *hüstel*). Nun also zum Blog.
Wir hatten einen schönen Urlaub, aber wie vielleicht schon erwähnt: Urlaub ist nicht so meins. Daheim ists viel schöner, aber das Kind soll will ja was von der Welt sehen. Und Urlaub auf dem Bauernhof geht ja immer. Aber stellt euch vor, nachdem der Filius festgestellt hatte, dass nach längeren Stallaufenthalten eine Dusche fällig ist, war der Stall garnicht mehr so interessant. Er fragte jedesmal ganz genau nach, wie lange er im Stall verbringen kann, bevor er duschen muss – ist es zu fassen? Ich liebe diesen kleinen Stinker!
Schaut mal, was ich mir schönes aus Oberstdorf mitgebracht habe:

Ist das nicht ein tolles Küchentuch? Und es hat nur 3,90 gekostet! Da habe ich schnell die beiden letzten eingeladen, juhu! (Der grüne Zweig gehört nicht dazu, der ist meiner:-))
Wie gesagt, Urlaub daheim ist auch schön, aber unternehmen muss man ja auch was. Daher haben wir uns gestern auf die Spuren unserer japanischen Freunde begeben…

und sind mit der Seilbahn hoch zum…

Niederwalddenkmal!
(Obwohl ich euch das so eingerüstet als JEDES Denkmal in Deutschland verkaufen könnte, so viel sieht man davon…)
Mit dem Ringticket für 11,00 Euro fährt man von Rüdesheim mit der Seilbahn hoch zum Denkmal, läuft dort ca 45 Minuten an diversen Ausblicken und der Zauberhöhle (ein Gang im Dunkeln) vorbei bis zum Jagdschloß Assmannshausen, von wo aus man mit dem Sessellift bequem bergab schweben kann. Noch ein kurzer Weg bis zur Anlegestelle 3, von der aus man mit dem Schiff wieder zurück nach Rüdesheim fährt (schwimmt?). Ein wunderbarer Ausflug, wenn es nicht ausgerechnet während der Fahrt im Sessellift anfängt zu regnen! Es regnete aber nicht lange. Danach schüttete es.
Mein Sohn und ich waren stellenweise SEHR NASS. Da aber die Temperaturen anschliessend von Spätherbst auf Frühling stiegen, waren wir schnell wieder trocken. Der anschliessende Bummel durch die Drosselgasse macht klar, warum ich von unseren japanischen Freunden sprach ;-).
Das Musikangebot ist wieder prima. Von Tom Waits Tom Trauberts Blues (die einzige wirklich „waltzing Mathilda“, ihr müßt euch den Track anhören- Rod Stewart hat keine Chance mehr.)
über BAP mit Jupp (Für usszeschnigge) und Sendeschluß (Zwesche Salzjebäck un Bier).
Waren das Zeiten!
Übrigens bin ich in die klassische Touri-Nepp-Falle getappt. In einem dieser netten Läden in der Drosselgasse gab es doch glatt diese riesigen farbenfrohen Plastiktragetaschen von PiP Studio für 6,90! Nicht zu fassen, die kosten sonst 9,90 *freu!* Zuhause dann die ernüchternde Erkenntnis in Form eines Aufdrucks in der Tasche: „This Bag Is Not For Sale, Its An Promo Gift From PiP Studio For You!“
Kreisch!!!!!

But now to something completely different:

 

Ich habe wieder was genäht, juhu! Ich hatte schon die Befürchtung, ich könnte es nicht mehr…. So lange ausgesetzt 🙂 Es geht tatsächlich noch 🙂
Mal sehen, was mir noch einfällt. Ich habe noch mehrere Ideen halb ausgereift im Kopf, mal sehen, was daraus wird. Ich würde Söhnchen ja gerne ein Kissen nähen, weiss aber nicht aus welchem Grundstoff und mit welchem Muster (also eigentlich garnichts!) Es soll ja kuschliger sein als Baumwollstoff, aber so richtig traue ich mich noch nicht an Jersey, Nicki, Flanell etc ran. Ich habe noch nie mit Stretchstoffen genäht, bibber! Ich werde mir mal ein Reststück besorgen und drauflosnähen, um zu gucken, wie es sich unter der Nähmaschine verhält, falls ich Zeit kriege.
Arbeit genug habe ich ja, schliesslich ist DIE PARTY noch nicht über der Bühne und da ist noch einiges zu tun! Der Essensplan ist noch nicht fertig und die Spiele und Basteleien habe ich auch noch nicht bis zu Ende durchdacht. Wie bastele ich die Giveawaytüten?
Ach, das wird schon alles. Ich halte euch auf dem laufenden!
Vorerst verabschiede ich euch mit Loreena McKennitt und „The Mask and the Mirror“
Liebesgrüezli!
Doro

Gruezi miteinand!

Noch keine zwei Tage hier und schon ein Post, diesmal ohne Musik 🙁 (Schlechter Service hier, dabei hatte ich den DJ doch mitgenommen…)
So sah das hier gestern aus:

Traumwetter!

Gut, dass wir wenigstens noch den Sonnenschein genossen haben nach der Fahrt, denn heute morgen fing es zwar erst so an:

Aufi mit der Bergbahn

Nein, ich bin nicht lauffaul, aber wir haben drei Kinder zwischen drei und sieben dabei und die sind noch nicht ganz so bergfest. Also Bergbahn hoch (und runter). Oben konnte man dann einen Rundweg genießen:

Trotz drohender Wolken ein traumhafter Anblick

Bis zum See runter entlang des Wegs eine tolle Wasserspielbahn für die Kids, danach links vom Wasser steil hoch und über den Berggrat zurück zur Bergstation. Für die Kids eine tolle Tour!
Währenddessen allerdings: tadaaa… Der Nebel!

und….

er war schneller als wir!

Trotzdem haben wir den Aufstieg geschafft, und das war der Lohn:

Ein grandioser Ausblick fast völlig ohne Nebel. Wo ist der nur so schnell hin???

Im Panorama – Restaurant eine geeignete Stärkung:

Ratet, was meines ist…

bevor wir die fast schon gruselige Rückfahrt mitten in den Nebel hinein antraten:

Unten war es nicht mehr ganz so schlimm, aber seither regnet es Bindfäden 🙁 Unnötig zu erwähnen, dass ich NATÜRLICH eine kurze Wanderhose an und vergessen hatte, die Hosenbeine zum Anzippen mitzunehmen *aufdenHinterkopfhau*. Es war s..kalt!!!
Nur nicht die Laune verhageln lassen. Für morgen sind alle Bergtouren wegen Regen abgeblasen, glücklicherweise gibt es Museen (für die Kids) und Outlets (für uns *juhu* ).
Bis dahin vertreiben sich die Kinder die Zeit im Stall und helfen dem Bauern beim Kühe füttern:

Und wir machen es uns in der Ferienwohnung gemütlich, die sehr sauber und sehr gut ausgestattet ist (okay, über die Dekoration könnte man diskutieren, aber ich soll hier ja nicht für immer leben…)

Genau das mache ich nun- es mir gemütlich. Aber ein kleines bißchen vermisse ich sie doch….
meine Nähmaschine! Ich habe soviele Ideen, seufz 🙂
Euch allen einen schönen Abend, eine gute Nacht und einen wunderbaren neuen Morgen!
Doro

Jaaa, die Einladungen sind fertig!!!

Hallo Ihr Lieben,
wir haben es geschafft und die Dschungeleinladungen fertiggemacht. Ist zwar noch etwas früh (der Geburtstag ist erst Mitte August), aber da wir ja in Urlaub fahren, wird die Zeit danach dann doch knapp und so müssen wir sie nur noch verteilen. Sohnemann war gaaaanz fleissig und hat alle Schlangen selbst ausgeschnitten. Seht selbst:

Auf der Schlange steht der Einladungstext rundherum, is klar, ne? Das macht doch ganz was anderes her als in Spiralen zerschnittene Igel, oder? Ihr seht, ich hadere immer noch mit meiner Einfallslosigkeit was den Igelgeburtstag betrifft.
Leider kann ich Dekomäßig nicht ganz damit (Perfect 10!) mithalten, aber glücklicherweise hat mein Sohn noch keinen Schimmer von Star Wars und ich verspreche, bis es soweit ist, lerne ich die Verarbeitung von Rollfondant (was zum Teufel ist das?).  Leider habe ich nicht so ein ruhiges Händchen wie Joanna, daher sind meine Muffins, Kekse und wasauchimmers NIEMALS so perfekt, aber so what? Die Kinder lieben die windschiefen Sachen ja trotzdem. Aber einmal im Leben möchte werde ich so ein tolles Buffet hinkriegen, bis dahin sammele ich alle Ideen von Joanna die ich kriegen kann *knutsch!*. (Trotzdem werde ich auf dem Flohmarkt an den kleinen Fläschchen, den Figürchen, den Melaminschälchen, den ganzen Whatevers vorbeilaufen, weil mir der BLICK fehlt *Haarerauf*)
Egal, die Anregungen helfen schonmal ungemein. Stay tuned, ich halte euch auf dem Laufenden was DIE PARTY betrifft:-)
(Na endlich. Nach längerem Nölen hat mein Privat DJ mein Mann mir endlich Musik angemacht- gestartet mit Sigur Ros, danach meine Alltimefavourites U2 . Irgendwie weiß er immer ziemlich gut, was ich gerade hören möchte- noch bevor ich es selber weiß…)
Heute war Ausflugsurlaubstag und den haben wir genutzt um dem Nachwuchs einen Wunsch zu erfüllen: Ich will in den Opel Zoo! Na gut. Muttern möchte lieber nicht so gerne in den Zoo, ich schau mir die Tiere lieber in Freiheit und damit in den meisten Fällen im Fernsehen an (Elefanten, Giraffen und Geparden halten sich eher weniger in der hessischen Savanne auf, wie man weiß), aber kann ich meinem Kind deshalb den Zoo vorenthalten? Ich freue mich ja, dass er Spaß an Tieren hat.
Ein paar Bilder habe ich euch mitgebracht.

So beeindruckende Tiere.

 

Muß das wirklich sein?
Dieser hier lächelt schon fast, oder?

 

Und er steht sowieso erhaben über den Dingen.

 

War nett, aber ich werde mir keine Jahreskarte holen.

Dem Kleinen hats gefallen und er hat auch die einheimischen Tiere genauso bestaunt wie die ehemaligen Wildtiere. Mir würde der Zoo ohne die Exoten genauso reichen. Den Gepard in seinem vergleichsweise winzigen Gehege habe ich erst garnicht fotografiert. Zu deprimierend.
Aber bei einer Tierart werde ich schwach:

Bin ich vielleicht doch ein Erdmännchen? Das ist DER WÄCHTER. Von den Zweibeinern außerhalb seines Geheges läßt er sich nicht beeindrucken. Er wacht, ob seiner Familie Gefahr von oben droht und der Rest der faulen Bande des Clans kratzt sich im sicheren Bau den Bauch. Mit anderen Worten: er war das einzige Model das sich hat blicken lassen, die anderen haben uns mit unseren schußbereiten Kameras ausgelacht, grrrr.

Mit diesem Bild und der dazu (zumindest textlich) garnicht passenden Musik Björk (The Hunter) verabschiede ich mich für ein paar Tage. Vielleicht komme ich ja im Urlaub mal zum Posten, wer weiß. Dafür ist das hier ja auch ein echt langer Post geworden.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, bleibt brav und ärgert nur die, die es nicht anders verdient haben!
Knutsch!
Doro

Rollmäppchenwahn und PJ Harvey

Hallo Ihr Lieben,
heute mit PJ Harvey (live in Paris, arte- summer of girls) ein Urlaubspost!
Jaha, endlich- drei Wochen Urlaub!!! Ich habe zwar einen tollen und erfüllenden Job, aber mal drei Wochen Auszeit und nur für die eigene Familie und sich selbst da sein zu können ist immer was besonderes. Am Wochenende geht es nach Oberstdorf auf einen Bauernhof (ihr seht: der Kleine ist erst knapp fünf und bestimmt noch ganz und gar die Urlaubsplanung!), ein bißchen Wandern wird für uns auch drin sein. Aber unter uns: ich müßte garnicht in Urlaub fahren. Unser Zuhause ist so schön und hier ist soviel zu tun dass ich gut und gerne auch drei entspannende Wochen zuhause verbringen könnte.
Vorher musste natürlich noch ein bißchen genäht werden, und tatsächlich, aus den Sternen und Streifen wollte ein Rollmäppchen für mich selbst werden *freu*! Passend dazu eine Pixibuchhülle für Sohnemann:

Der Rollmäppchenwahn hat mich gepackt und seitdem habe ich noch drei fertiggestellt, noch eines aus den Sternen und Streifen und dann noch dies hier:

Das andere habe ich noch nicht fotografiert, ist eben erst fertiggeworden, bzw. wartet noch aufs Knöpfchen.
Ich habe es übrigens bis jetzt noch nicht geschafft, ein einziges Rollmäppchen fehlerfrei zu nähen. Bei jedem habe ich irgendwas neues verkehrtgemacht, nachdem ich peinlich genau darauf achtete, die Fehler von den letzten Mäppchen nicht zu wiederholen. Aufgepasst, dass -der Stoff richtigherum aufgenäht wird, -die Verzierungen nicht verkehrtherum angebracht sind, -das Mäppchen nicht plötzlich eins für Linkshänder wird, -das Bindebändchen nach innen guckt usw., nur um dann zu vergessen überhaupt ein Bändchen einzunähen *kreisch!*
Aber das läßt sich ja alles wieder rückgängig machen. Aber was macht man mit einem Frosch-Täschchen, bei dem alle Frösche auf dem Kopf stehen? (KopfaufdenTischdotz)

Wahrscheinlich als ewige Mahnung selber benutzen (für irgendwelches Nähzeugs oder so). Zur Strafe.
So, jetzt noch das versprochene Kissen für meinen Neffen. War nicht wirklich mein Favourite, der Stoff, aber ich fands ganz okay.

Und er erst! „Ein Tissen, ein Tissen für mis!“ geschrieen und das Kissen an sich gedrückt *schmelz*
Scheinen doch ganz gut anzukommen, die selbstgemachten Geschenke.
Da fällt mir ein „Kindermund“ meines Sohnes, 2,5 Jahre ein. „Mama, wo is mein weißes Kissen?“ „Du hast kein weißes Kissen, Schatz“ „Doch, mein weißes Kissen, wo is das?“ „Aber du hast kein weißes Kissen!“ Er, mühsam betonend: Doch, das wei-ße Kissen, nicht das weiße, Mama!“ Rätselraten allerseits. Mama: „Schatz, du hast kein weißes Kissen, nur dein blaues Kuschelkissen.“ Sohn, strahlend: „Ja, Mama, das mein is doch, das is so sön weiß, das blaue Kissen!“ Aarghh!
Kurze Zeit später hat das mit dem weichen „ch“ dann auch geklappt!
So. Für morgen ist ein Regentag angesagt, das heisst: Geburtstagseinladungen basteln. Falls es soweit kommt, poste ich ein paar Bilder, mal gucken, wie weit wir kommen.
Euch allen eine gute Nacht, einen guten Morgen und einen schönen Tag!
Doro

Neue Musik und neuer Post

Interessanterweise kriege ich immer dann Lust aufs Posten, wenn ich gute Musik höre. Diesmal ist es Cody (hörst du hier), eine Band aus Dänemark, die ruhigen Folk gemixt mit Country und möglicherweise weiteren genau spezifizierten Musikrichtungen spielen, die ich aber nicht raushören kann, denn die Botschaft ist eigentlich: Schöne Musik! Musikrezensionen können andere schreiben…
Das Geschenk für meinen Neffen zum 3. Geburtstag habe ich fertig, leider vergessen zu fotografieren, bevor ichs eingepackt habe *handvordiestirnklatsch*. Es ist doch ein Kuschelkissen für den Ruheraum geworden und aus dem selben Eisbärenstoff eine Pixibuchhülle. Wenn er auspackt, knipse ich sofort!
Oh, jetzt hat sich Moby eingeschlichen und Cody abgelöst. „Ambient“ sagt mein Mann. So heisst das wohl. Wieder was gelernt.
Kein Post ohne Bilder, deshalb jetzt mal was von der Buga. War zwar schon im Mai, aber die Bilder haben sich eben nochmal in die Erinnerung geschlichen und wollten gezeigt werden.

Meine Lieblingsblumen! Ich glaube, sie heißen Allium latinum oder so- irgendeine Verwandschaft von Schnittlauch und Knoblauch, nur schöner. In einer großen Bodenvase machen sie sich fantastisch und ich bin immer wieder fasziniert von diesen Blütenbällen und den vielen einzelnen winzigen, perfekt im Rund angeordneten Blütenständen. Mein wunderbarer Waschsalon Blumenladen besorgt mir diese zarten Riesen immer, sobald sie bezahlbar in der Blumenhalle auftauchen. Danke:-)!

Leider bin ich mit zwei linken Gärtnerarmen „gesegnet“, bei mir überleben Pflanzen, insbesondere die mit Blüten, nur sehr kurz. Ich schaffe es immer, sie entweder zu ersäufen oder verdursten zu lassen. In der Wohnung also nur robustes Grünzeug und Schnittblumen und die Oberhand über die Rundumshausgrünanlagen flugs an Muttern abgegeben, ha! (Stiefmütterchen und Primeln *örks*)
Was würde ich geben, hätte ich einen Bruchteil des Gartengeschicks von Mohnrot oder Pünktchenglück ! Es lohnt sich dort zu stöbern und in vielen anderen Blogs, in denen so tolle Gärten und Dekorationen zu sehen sind. Passend dazu gab es in unserer Gegend am letzten Wochenende die „Offenen Gärten“. Man konnte sich verschiedene Gärten von Privatleuten in verschiedenen Ortschaften ansehen, in die man sonst nicht reinkommt, wenn man nicht gerade eine Einladung zur Grillparty erhalten hat. Sehr schön war das anzusehen, aber manchmal zieht es auch ein bißchen runter (Die machen das alle sooo toll und warum kann ich das nicht????)
Man kann doch auch wirklich in allem Schönen auch was Negatives finden, blöd eigentlich, oder?
Eine große Last ist übrigens von meinen Schultern genommen. Mein Sohn hat sich nach nur ganz unwesentlich winzigkleiner Einflußnahme meinerseits entschieden, doch eine Dschungelparty zu seinem 5. Geburtstag zu feiern, statt der ursprünglich seit Monaten (!) angekündigten Igelparty.
Ich bitte euch: was ist eine Igelparty? Er konnte es mir auch nicht sagen und meinte fröhlich, mir würde schon was einfallen. Ja, mir fällt was ein: zu Piraten, Ritter, Unterwasser und sonstigen Feiern aber bei Igel ist mein Latein am Ende. Wie soll so ein kleiner Igel eine ganze Geburtstagsparty stemmen? Das arme Tier! Im Dschungel ist der Stress wenigstens auf mehrere Tiere verteilt.
Morgen werden Affen ausgeschnitten!
Damit eine gute Nacht, seid brav und geniesst die Sommer- oder Urlaubstage! Hier wünschen sich die Nits in die Dutch Mountains- uralt aber gut.
Sind wir nicht alle ein bißchen Bluna?
Liebe Grüße, Doro

Neue Bilder

Hallo ihr Lieben,
das mit der Musik ist gut fürs Posten. Letztes Mal waren es Coldplay, jetzt Jean Michel Jarre live in Monaco. Mit Musik geht alles besser!
So, jetzt habe ich auch die Bilder gefunden. Sind zwar immernoch nicht optimal, aber das liegt auch am Untergrund. Auf dem dunklen Holztisch wirken die Sachen nicht so richtig. Vielleicht mal ein weisses Tuch unterlegen? Hm, probier ich mal aus.
Als erstes die neuen Stöffchen vom Stoffmarkt:

Die Streifen und Sterne waren gar nicht so einfach zu finden!

Ich habe mich noch nicht getraut, sie anzuschneiden, ich schleich lieber noch ein bißchen drumrum und schau sie mir an….
Für ein kleines Mädchen zum Geburtstag habe ich dieses Haarschmuckutensilo gemacht. Erst wars eine Pinwand, die auf dem Weihnachtsmarkt aber keiner gekauft hat *Banausen!* Ein bißchen gepimpt kam sie heute jedoch sehr gut an!

Und meine Nebenherbeschäftigung der letzten Tage: Schlüsselbänder! Die sind ja nun echt einfach zu machen und davon schaffe ich auch zwei an einem Abend. Für alles andere brauche ich ewig. Die Sachen werde ich nie verkaufen können, die Arbeitszeit bezahlt kein Mensch 😉

Aber ich nähe ja lieber zum Verschenken! Mein Patenkind bekommt nächsten Monat diese Apfeltasche zum 10. Geburtstag- (nach einem Freebook von Farbenmix) ich hoffe, sie freut sich so darüber wie ich mich gefreut habe, als sie endlich fertig war. Kurz vor Schluss, als ich die beiden Taschenteile rechts auf rechts zusammennähe mit den grünen Bommeln als Abschluß dazwischen, fragt mein Mann interessiert, wie ich denn nach dem Umdrehen die grünen Bommeln wieder zum Vorschein kriege? GARNICHTMEHR, VERDAMMT!!!!
Ihr seht, ich habe auch reichlich Erfahrung mit Auftrennen!

So, das wars fürs erste mal wieder an Bildern.
Auf dem Projektplan steht erstmal eine weitere Pixibuchhülle für meinen Neffen zum Geburtstag- er wird drei und eigentlich sollte ich ihm was für den Kindergarten nähen, aber mir fällt nix ein und eine Kindergartentasche geht nicht, da er ein Waldkind wird und ich eine Kigatasche noch gar nicht kann und im Wald gehen bunte Stofftaschen garnicht…
Für Sohnemann möchte ein Kissen mit Roboterstoff bezogen werden und irgendwas muss ich mit den Streifen und Sternen machen…. Nackenrolle? Aber wo kriege ich den Rohling her? Unser Baumarkt hat sowas nicht. Vielleicht doch ein kleines Kissen?
Wo war ich? Ach ja, Projekte. Sohnemann kriegt ein TShirt gepimpt zum Geburtstag mit Robo und einer großen 5 von Kidstixx, ich selber mag auch eine Stifterolle (ha! DAS mache ich aus den Streifen und Sternen! *freu*) und ich will endlich mal die Kleine für alle Fälle ausprobieren von gretelies. Ich hab mir das Tutorial gerade nochmal angeguckt und ich bin ein bißchen irritiert wegen dem Reißverschluß. Der war doch vorher viel zu lang? Naja, probieren geht über studieren!
So, das wurde ein langer Post. Mit „Equinox“ oder wars „Oxygen“ (wer kann schon die Melodien von JMJ auseinanderhalten?) im Ohr verabschiede ich mich und wünsche allen eine gute Nacht, einen guten Morgen und ein schönes Wochenende!
Geht immer schön rechts und verliert euer Geld nicht!
Doro