Das eskalierte schnell….

…hier bitte megakonsterniertes „Hä?“- Gesicht vorstellen.

Ja, klar hatte ich das mit diesem Datenschutzscheiß mitgekriegt, aber mal ehrlich: ich tippsele hier ein bißchen blödes Zeuch vor mich hin und keiner bezahlt mich dafür (wieso eigentlich nicht?). Das einzige was ich dafür bekomme sind nette Kommentare, sehr interessante und liebenswerte Onlinekontakte (von denen es die ein oder andere sogar schon einer ins wirkliche Leben geschafft hat, gelle, Arlette? und Ännie!), und vor allem in bezug aufs Näh-Hobby immer wieder tolle Rückmeldungen, Inspirationen, Unterstützung. Da das alles ja nun nicht unter „Geschäftsbeziehungen“ läuft, wähnte ich mich auf der sicheren Seite und nicht betroffen von dieser verfluchten DGtralala. (Ihr wißt: wenn man die Namen seiner Feinde ausspricht, gibt man ihnen eine Bedeutung die sie nur noch stärker macht. Alte indianische Weisheit frei nach mir. Deswegen tralala- ihr wißt ja wen ich meine)

Was für ein Irrtum.

Das in den letzten Tagen plötzlich ein Blog nach dem anderen verschwindet oder auf privat gestellt wird (Leute, wißt ihr eigentlich, wie scheiße sich das anfühlt, wenn man einen schon ewig abonnierten Blog besuchen will und da plötzlich steht: „Du wurdest scheinbar nicht zum Lesen dieses Blogs eingeladen.“ Peng! Das ist wie damals im Kindergarten, wenn die Einladungen zum Kindergeburtstag verteilt…. und ich….nix….schnief…es schmerzt zu sehr, ich kann nicht drüber reden. Wo war ich? Ach ja.) das hat mich schon sehr verwundert, aber wegen keine Zeit kam ich einfach nicht dazu, mir mal genauere Koppgedanken zu machen und einfach mal genauer hinzugucken.
Aber dann heute morgen: BÄM!
Das Unvorstellbare schlechthin: Rums macht auch dicht!
Das hat mich echt schockiert.
Ist das der Sinn dieser ganzen verdammten Verordnung, dass Leute wie wir kein Onlineforum mehr haben, in dem wir uns über unser harmloses Hobby austauschen? Ich meine, die meisten von uns haben nicht mal eine leise Ahnung wie man an irgendwelche Daten der Kommentierenden kommt ausser denen, die sie selbst in den Kommentar schreiben und ganz sicher betreiben wir nicht persönlich Schindluder mit den Daten, die wir nicht mal zu finden wissen. Ach, nee, halt- da war doch neulich diese amerikanische Firma, der ich die Daten von meinen 3.125.486 Lesern verkauft habe. Der Porsche steht unten, gleich neben dem Umzugswagen. Hat ne Meeeenge Kohle gegeben.
Boah, das ist alles so schwachsinnig, dass ich heulen könnte.
Interessant ist bei der Diskussion der Gedanke, dass all die kleinen Blogs, die bisher durchaus auch ohne Facebook und Co gut leben konnten, sich nun gezwungen sehen, ihre Blogs zu schließen. Und um wenigstens ein bißchen Content zeigen zu können, weichen sie dann auf Facebook, Instagram und Google plus aus. Genau die Giganten, die mit dieser Verordnung angeblich an die Kandare genommen werden sollten, profitieren nun davon. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

Nun.
Da Rums nun nicht mehr sein wird, werfe ich einfach mal die Bilder der letzten selbergenähten Werke in die Runde, diesmal ohne genaue Zuordnung der Schnittmuster und Stoffe, einfach nur so, damit ich nicht das Gefühl habe, dass das keiner sieht.
Sehen, das ist nämlich das, was Sarah uns mit Rums die letzten Jahre ermöglicht hat, die eigenen Werke mit Gleichgesinnten teilen, gesehen werden, gelobt werden, neue Ideen entwickeln. Über alle Grenzen hinweg, und das war schon eine tolle Sache.
Die DIY-Szene hätte ohne das Internet (und solche Linkpartys) niemals diesen Auftrieb bekommen, von dem wir alle in kreativer Hinsicht profitieren. Das ist nun erstmal vorbei. Und das ist es, was mich wirklich, wirklich traurig macht.
Deshalb riskiere ichs und mache weiter, gerüstet mit einer megalangweiligen und sowas von überflüssigen Datenschutzerklärung und hoffe, dass viele andere Blogs wieder aufmachen, wenn die Wogen sich etwas geglättet haben.

Hier kommen Cardigan Vind, V-Shirt L&P, Hose Hestia, Hose Cos, Jacke Alegra, Blusenshirt L&P und meine neuen Haustiere Senor und Senorita Lana Paka.😍 (Selbstverständlich habe ich noch viel mehr genäht in den letzten Wochen, aber die Bilder…. Die Bilder!

Und für alle Bürokraten und Abmahnanwälte habe ich diesen hier:

Etwas würdevoller ausgedrückt: Up the shut fuck you must.