Dramaqueen

Da gibts mal drei Tage kein Wasser, und Zack! wirft sie sich hin und stirbt den Heldentod.

Ehrlich, muß man sich SO anstellen?
Wenns ihr so wichtig gewesen wäre, hätte sie ja die drei Meter bis zum Wasserhahn auch mal selbst laufen können.

12 Gedanken zu „Dramaqueen

  1. Mensch, Doro, heute habe ich seit über einer Woche(!) mal wieder Zeit für eine ausgedehnte Blogrunde gehabt. Die Plfanze hat sich doch hoffentlich wieder erholt? Bei uns jagt momentan auch ein Geburtstag den anderen, da mangelt es mir auch etwas an Motivation. Diese Häkelaktion, wo du teilnimmst, ist ja toll. Habe ich auch noch gar nichts von mitbekommen( Asche auf mein altes Haupt)…
    Liebe Grüße, Bine

    • Wie das so ist mit den Dramaqueens: Meistens nix dahinter. Alle paar Tage stellt sie sich tot, dann stell ich sie ins Wasser und zehn Minuten später ist alles ok. Wenn sie sich das Wasser doch nur selbst holen würde….
      Liebe Grüße und feier schön alle Geburtstage. Heute ist meine Mutter dran, danach ist mal in paar Wochen Ruhe.

  2. *giggel*

    You made my day!!!

    Ich bin ja auch so eine bekennende Blumentöterin… *hust*

    Du hast mir heute mit der „100“ übrigens ein ganz besonderes Betthupferl beschert.
    Da muss ich mich doch glatt mit der „125“ revanchieren. *g*
    Aber bitte nicht verdursten lassen, ja?

    Liebe Grüße
    Sabine

  3. Gib’s zu! Das hast du extra gemacht! Du wolltest sie am Boden sehen, hilflos und um Wasser bettelnd!
    Aber das Bild von ihrer Wiederauferstehung fehlt – oder hast … du … sie … etwa …
    Tztztz,
    Kathrin

  4. Doro, wir haben den gleichen „grünen Daumen“!!! In irgendeinem Blog habe ich mal was von „knusprigen Pflanzen“ gelesen – das fand ich für mich so was von treffend ;D

    Liebe Grüße Schlottchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.