Diesmal fast bei den ersten dabei, juhu.

Und zwar im Made4Boys-Dezember.

Passend zu den hier gezeigten Weihnachtsshirts gibt es für jeden der Lütten noch eine Halssocke:

Im letzten Jahr hatte ich das ja schon mal so gemacht und über die kalten Jahreszeiten (also eigentlich immer ausser den drei heißen Tagen im Sommer) beobachtet, dass alle drei die Halssocken gerne und oft tragen. Leider war ich für das entsprechende Tutorial scheinbar echt zu dusselig, denn ich hatte wirklich Mühe, die Socken waren zu weit, dann zu eng und ich mußte mehrfach wieder auftrennen. Also versprach ich mir feierlich: NIE wieder Halssocken!
Bis mir vor ein paar Tagen diese Anleitung hier über den Weg lief.
Sensationell. Ich habe inzwischen schon, äh, einszweidreivierFÜNF Halssocken genäht und die sechste ist in Arbeit. Eine davon sogar für mich, für Donnerstag 🙂
Wer noch nach einer wirklich einfachen Anleitung sucht: Nehmt diese. Die kapier sogar ich. Das ist ein unbedingtes Qualitätskriterium!
Unglaublicherweise hat mir die Anleitung sogar mitgeteilt, dass ich darauf achten muss, dass die Stoffe sich in die BREITE dehnen. Haha, dachte ich erst, hält sie mich für doof? Bis ich festgestellt habe, dass ich genau diesen Fehler bei den letzten Halssocken gemacht hatte. *KopfaufdenTischknall* Und zwar beim Kuschelfleece innen, die Jerseys hatte ich grad noch in der richtigen Richtung verarbeitet. Aber ich bitte euch: Wer denkt denn bei Kuschelfleece an eine Dehnrichtung? Oh, Mann.
Also, liebe Anleitungsverfasser im allgemeinen: KEINE Information kann so selbstverständlich sein, dass es nicht doch irgendwo irgendeinen Klappspaten gibt, dem sie fehlt.
(Das ist auch das Problem bei den ganzen Fotobearbeitungsprogrammen, die ich nicht kapiere. Null LEHRfähigkeit bei den Programmierern *grummel*. )
Wo war ich?
Ach ja, fertich.

18 Gedanken zu „Diesmal fast bei den ersten dabei, juhu.

  1. Pingback: Jetzt aber. |

  2. Genauso könnte es gehen! Danke für den Link, liebe Doro, deine Halssocken sehen klasse aus… ich hätte direkt Lust, grad auch einszweidreivierfünfodersechs zu nähen… dann darf Kind die auch mal wo liegenlassen… können sich auch andere darüber freuen… du merkst, bei uns sind solche Artikel immer Mangelware, weil die Jungs sie einfach zuuuuu gerne verschenken (wenn auch unbeabsichtigt *Zwinker*)
    GGLG,
    Sabine

  3. Oh, meinen ersten Kommentar hat es anscheinend gefressen. Also, ich hab geschrieben, dass mein Grinsen immer breiter wurde und ich dein Blog gleich mal abonnieren werd 😉

    Und vielen Dank fürs Verlinken!

    Liebe Grüße
    Corina 🙂

  4. hallo,
    ich muß echt mal ein großes lob loswerden….meist lach ich mich schlapp, wenn ich deinen blog lese, weil es mir oft aus der Seele spricht, was du so schreibst!!!!
    halssocken, nähanleitungen oder fadenlauf im allgemeinen-wie oft hab´ich da schon alles in die tonne befördert!!! diese hier ist aber wirklich verständlich……
    ich wünsche weiterhin ein buntes leben und beste grüße, sandra

    • Pssst… ich verrat dir ein Geheimnis: Ich muß meist selber lachen. Doof, ne? Man soll ja nicht über seine eigenen Witze lachen… Hilft aber meistens. 🙂

  5. Die Seite von Olilu kenn ich schon! Ich habe mal eine ÄUSSERST komplizierte Wendehose für Baby nähen wollen, hatte mehrere Anleitungen und nur die von OLilu hab ich verstanden, hihi.
    Gute N8,
    Nochmal Kathrin 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.