Auf dem Weg zur 100 und wie ich einmal fast die GSG 9 in Marsch setzte.

Erstmal der Weg zur Hundert.
Nämlich hundert Beiträge hier bei Kirsten und ihren Stickideen. Das knuffige Aennie-Fuchs-Freebie hat ja sensationell eingeschlagen und so einige Damen haben die Stickdatei so fantasievoll und wirklich wunderschön umgesetzt dass mir vor Neid bald die Augen rausfallen es eine Freude ist, sich da durchzuklicken.
Unter Umständen würde ich mich ja genieren, jetzt noch so einen völlig normal umgesetzten Fuchs zu präsentieren, aber schliesslich dient es einem höheren Ziel:
Nämlich:
„Wenn wir die Hundert knacken, dann lege ich meine neue Stickserie noch 2x als Gewinn obendrauf.“
Sagt Kirsten, nicht ich. (Isch abe gar geine Auto Stickserie,weißtu.)
Also, es ist ja nicht so, dass ich mir irgendwelche Chancen ausrechne auf überhaupt irgendeinen Gewinn, dafür sind die anderen Beiträge viel zu schön, aber egal: Hundert ist doch ein gutes Ziel.
Wo war ich? Ach so:

Dieses war der letzte Streich. Das Füchslein auf Juniors kurzer Urlaubshose- hat er sich ganz selbst alleinig ausgesucht, prima, oder?
So, jetzt schnell ab damit zu Kirsten.

Und nun zur GSG 9.
Also mal ehrlich, wenn man da so zuhause sitzt, selber ganz schniefend und fieberkrank und auf Nachricht vom Krankenhaus, wo die einzige Mutter, die man noch hat, sich das Knie operieren läßt, wartet, und man dann so eine SMS von ihr kriegt:

dann muss man doch die GSG 9 zur Rettung losschicken, oder? Die haben ihr doch Drogen eingetrichtert!!!
Es scheiterte nur daran, dass ich die Telefonnummer von den Schwarzhauben nicht fand. Ich meine, können die nicht maln Telefonbucheintrag machen? Unter G wie GSG 9.  Oder so im Fernsehen: *träller* „Nullhundertneunzigzwodreiachtzwodreiacht- GSG 9, wir lösen ihr Problem, auch wenn sie gar keins hahabeeen *pfeifzwitschertirilier*
Ja, is ja schon gut. (Weiß einer, wie man hier Noten und Herzchen und so in die Schrift einfügen kann? Das tät mir jetzt zur Versinnbildlichung des Blödsinns, den ich hier verzapfe, sehr helfen.)
Super. Jetzt hab ich einen Ohrwurm. *Nullhundertneunzichzwodreiachtzwogrrrmblwtzz*

11 Gedanken zu „Auf dem Weg zur 100 und wie ich einmal fast die GSG 9 in Marsch setzte.

  1. Hahahahahahahaahahahahhahaah… Du bekommst alle Stickserien dieser Welt dafür, dass ich eigentlich IMMER und damit mein ich fast IMMER (es sei denn, es ist mal kein lustiges Thema) so herzhaft lachen muss, wenn ich hier bin!!! Aber: Isch abe auch keeene Stickies – oah menno… aber ehrlisch, isch würdse dir alle schengen!!! 🙂

    Ach ja… Fuchs… mittlerweile sind wir ja schon über die 100 gekommen… 🙂 und deine sind auch toll, so!!!

    Aber sorry, ich muss schon wieder über die SMS lachen bzw. deine Präsentation dabei und der Hinweis: von der einzigen Mutter, die du noch hast … 😀 😀 😀

    ganz liebe, lachende Grüße
    aennie

  2. Weltliebste Doro, meinst du die hier ♪ ♫ ♪ ♥?
    Ich verrat’s dir, wenn du wieder so gesund bist, dass du dir was merken kannst ;o)
    Gute Besserung, für dich und deine Mama. Den Fuchs find ich total süß. Ich bin so froh, dass wir auch so einen von dir haben. Die Shorts vom Sohn sind klasse. Gar nicht mehr lang bis zur Benutzung.

    Ein schönes Wochenende, und schnelles wieder fit sein wünscht
    Paula

  3. Wie schade, daß der November fast vorbei ist, sonst könnte ich auch noch etwas zum knacken der 100 beitragen! So süße Shorts allerdings nicht! Wir bleiben ja hier und hier ist es kalt!

    Vielleicht bekommst du ja nun die Nummer der Jungs im stylischen schwarz, wenn beim Filtern von Schlagwörtern hier so oft von ihnen die Rede ist…..

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    • Das wäre fein, dann weise ich die grad mal hier im Haushalt ein. Solange keine Notfälle sind, können die sich ja ein bißchen nützlich machen. Spülen, Saugen, Fensterputzen. Weißte Bescheid.

  4. Na ich hoffe, deiner Mama gehts auch ohne GSG9 gut. Die haben das mit Absicht gemacht… Sonst müssten die ja ein Team persönlich für Dich abstellen… ;D Die Hosen sind süß greworden und ich finde das sehr edel von Dir an den 100 mitzuarbeiten ohne sich Chancen auszurechnen. Kann man aber nie wissen. Da sprech ich aus Erfahrung. Ich sag nur, ein aufgebügelter Stern… Also dann, viele liebe Grüße
    julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.