Queen of Haarscharfzuschneiding

In echt jetzt.
Die letzten Nähprojekte habe ich zuschneidemäßig wirklich nur ums A….lecken hingekriegt. Ich weiß ja auch nicht, warum ich immer alles zuwenig kaufe, wahrscheinlich spielt eine etwas beschönigte Wahrnehmung meiner selbst dabei eine Rolle, zusammen mit der üblichen „Drüberlesen“-Mentalität.
Das ergibt dann: Ooch, son halbes Meterchen, das reicht doch fürn TShirt. Ich brauch doch kaum Stoff. Und für die Tunika nehm ich mal ööhmm, ach, ein Meter reicht.
Äh.
Eben. Reichte tatsächlich alles. Immerhin. HöHö.
Für meine akute Hamburger-Liebe-Sucht nächsten Rumse hatte ich mir einen Meter von dem Jersey-Dots und einen halben Meter vom Dancing Drops-Jersey gegönnt. So pi mal Daumen müsste da ja eine Tunika und ein Shirt bei rausspringen, ne?
KEIN PROBLEM!!!
Leck mich am Ärmchen- das war Adrenalin! Das (Kanga!) Shirt aus den Drops bekam blaue Ärmel, den Jersey hatte ich noch da, aber der reichte NUR für die Ärmel! Blöderweise musste ich die Regel mit dem Fadenlauf etwas verändern *hüstel* weil so ein Bolero-Shirt war mir zu kurz und deshalb habe ich den Stoff in der anders richtigen Richtung zugeschnitten und jetzt rollt sich dat Teil (das ich aus Gründen nur mit Rollsaum untenrum gemacht hatte) schön nach innen ein *KREISCH!!*
KEIN PROBLEM! denkt sich da die Zuschneidequeen- kauf ich noch ein Stück blauen Jersey und mach ein Bündchen untendran… PUSTEKUCHEN! Ein ganzes Backblech voll!
Kein blauer Jersey mehr im Lädchen- Elvis has left the Building.
Ich muss mir nun also überlegen, wie ich schnellstens oberkörpermäßig ein paar Zentimeter schwinde oder aus Bündchenstoff unten was annähen. Hmpf.
Das passende Shirt zum queren Dauerregen 🙁

Das war sozusagen die Generalprobe für mein aktuelles Projekt: ein Shirt nach dem Schnittmuster von Allerlieblichst.
Dazu fällt mir ein: ich entschuldige mich hiermit in aller Form bei allen Ebook-Verkäufern, bei denen ich in der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft Ebooks gekauft habe, kaufe oder kaufen werde und die sich von mir anschliessend aufgrund meiner mehr oder minder intelligenten *öhem* Fragen per Mail verfolgt und in den Wahnsinn getrieben fühlen: Ich tu garnix. Ich will nur spielen nähen.

7 Gedanken zu „Queen of Haarscharfzuschneiding

  1. Pingback: Pipoi, Pipoi, Gomeno, Banana!! |

  2. Moin!
    Nei-en! Nicht abbrechen! Am End passiert was und ich muss doch noch wissen was sich da in deiner Bauchkugel verbirgt! Aber Lachen darfst du, das mag das Kind. 🙂
    Wenn das mit dem Wetter klappt, dann, dann,… ich weiss nicht, aber dann! Danke für die Bestellung jedenfalls, ich zieh dann mal meinen Taucheranzug an und hüpf ins Boot,.. äh, Auto. Müssen nur noch Junior bei Oma abgeben und dann: Freiheit! Wir koooommen!

  3. Ich brech ab. Ich brech echt ernsthaft ab. *GACKERUNDHUST* Dein Blog ist DAS Rezept gegen schlechte Laune, auch auf die Gefahr hin, mich heute zu wiederholen in meinen Aussagen. Ich bin schwangerdoof, ich darf das.

    Dieses schlampige Zulesen nebst knäpplicher Stoffbevorratung, das kenn ich auch. Davon profitieren dann immer nur die Liesen, denn so ein halber Meter taugt für das lange Paulaelend nur für Ärmel oder so.
    Aber eigentlich wollt ich doch sagen, dass mir dein Shirt ausnehmend gut gefällt, OBWOHL ich diese Regentropfen eigentlich weder auf Stoff, noch am Fenster, hübsch finde. Sieht klasse aus, der schräge Regen ;o)
    Für morgen in Bamberg hab ich trocken bestellt. Nur für dich. Ich hoff, das klappt.

    GLG, zum zweiten für heute
    Paula

  4. Doro, deine Schilderungen sind immer der Kracher und ich bin davon überzeugt, dass bei deinem nächst geplanten Schnitt bestimmt immer halbe Meterchen passen. Brauchst du dann nur quer legen…oder …hmmmmm?…vielleicht andersherum… Naja, ist egal, ich freu mich auf Fotos von deinen Werken!
    GLG
    Sandra

  5. Die „anders richtige Richtung“ ist nicht schlimm! Ich finde das Shirt trotzdem richtig schön! Genauso wie Deinen Blog! Hab mich gleich als Leser eingetragen und bleib auch noch ein bisschen hier. Vielleicht hast Du ja mal Lust bei mir vorbeizuschauen (Bin ganz neu hier…)?
    Liebe Grüße, Anke

  6. So, vielen Dank, ich lieg dann mal kreischend unterm Tisch. *WEGSCHMEISS*

    Doro, Du bist herrlich. :o) Ich liebe Deine Posts, jetzt ist dieser Mittwoch endgültig noch schön. :o)

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.