Achtung, hier RUMSt es wieder!

Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob das hier überhaupt zum Thema passt, aber es geht ja um Sachen für UNS SELBST und das muss ja sicher nicht immer was zum anziehen sein. Für meine Männer jedenfalls hätte ich diese Schätzchen nicht gehäkelt häkeln müssen- zu bunt. Und der Mann knurrt ab und zu mal eins der Kissen an, wenn es ihm zu viel wird auf dem Sofa. Dann machen sie vor lauter Schreck ganz schnell Platz! 
Aber ich hab sie soooo lieb, meine Häkelkissen nach dem Ebook „Glücksträumerle“! Leider hat die ganz wunderbare Autorin des Ebooks ihren glückskreativen Blog und ihren Dawanda-Shop geschlossen, wie schade!!! Ich liebe meine Häkelkissen und kuschele jeden Abend damit. Und Taschentücher gibt es nur noch aus den wunderschönen Taschentücherboxhüllen (baaaaaandwurmwort) nach dem Ebook ebenfalls von der (hoffentlich immer noch) glückskreativen Silke ohne Blog 🙁

Zum Anziehen gibt es dann nächsten Donnerstag wieder was: gestern abend ist meine zweite Kanga fertig geworden *freu*!
Die ging flotter, weil sie grau ist… da sieht man die Nähte besser, das hilft beim Auftrennen *höhö*.
Leider bin ich zu müde zum Fotografieren gewesen, deshalb spar ich mir die für nächsten Donnerstag auf 🙂 Jetzt aber auch noch schnell den Link eingefügt *schwitz* ganz vergessen!!! Hier RUMSt es!
So, und nun zu was ganz anderem:
Nachdem uns der Herr Pelzig in der Anstalt vorgestern abend auf äusserst amüsante (und gleichzeitig dasLachenimHalssteckenlassende) Weise das Problem der Privatisierung der Wasserversorgung nähergebracht hat, habe ich mir den vorgestellten Link right2water mal angeschaut. Vielleicht mag ja noch jemand mit unterschreiben!
Ich möchte mein (aus bis dahin vermutlich völlig maroden Wassernetzen kommendes) Trinkwasser nicht irgendwann mal für teures Geld bei Nestlé oder sonstwem kaufen müssen und genausowenig möchte ich dass überhaupt ein Mensch auf Wasser verzichten muss, weil er es sich nicht LEISTEN kann.
(Wie bekloppt ist eigentlich die ganze verdammte Welt, bzw. verschiedene vollkommen asoziale Menschen in ihr, dass ich mir über so einen Mist überhaupt Gedanken machen muss??? Das sollte gottverdammt selbstverständlich sein, ihr Kackbratzen in den Konzernspitzen!!)
*Hust* Das musste mal raus.
Die europäische Bürgerinitiative „Right2Water“ benötigt bis September eine Million Unterschriften, damit die EU gezwungen ist, sich mit ihrem Anliegen zu befassen. Scheitert die Initiative, dann wird es keine Umsetzung des „Menschenrechts auf Wasser“ geben und Regierungen, Länder, Kommunen können die Grundversorgung mit Wasser und Abwasser an Konzerne verkaufen, die damit Geld verdienen möchten.
Wasser ist ein Öffentliches Gut, keine Handelsware – Wir fordern die Europäische Kommission zur Vorlage eines Gesetzesvorschlags auf, der das Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Grundversorgung entsprechend der Resolution der Vereinten Nationen durchsetzt und eine funktionierende Wasser- und Abwasserwirtschaft als existenzsichernde öffentliche Dienstleistung für alle Menschen fördert. Diese EU-Rechtsvorschriften sollten die Regierungen dazu verpflichten, für alle Bürger und Bürgerinnen eine ausreichende Versorgung mit sauberem Trinkwasser sowie eine sanitäre Grundversorgung sicherzustellen. (Quelle: www.right2water.eu/de)
Zum Unterschreiben bitte hier entlang!

Und falls sich jetzt irgendjemand fragt, warum zum Teufel sie denn jetzt schon wieder zu dämlich ist, die Schriftgröße vernünftig einzustellen, leite ich die Frage gerne an die verantwortlichen Programmierer bei Blogger weiter. Warum? Hä?

9 Gedanken zu „Achtung, hier RUMSt es wieder!

  1. Die sind ja ein Traum!!! Vielleicht soll ich doch mal versuchen das Häkeln zu lernen… Aber irgendwie befürchte ich zu scheitern. Viele liebe Grüße und noch viel Freude mit den Kissen!

  2. Einpacken. Alle. Sofort. Meine Adresse schick ich dir dann gerne, die werden allerliebst auf meinem Sofa aussehen, und häkeln kann ich leider gar nicht.
    Den Beitrag mit Pelzig hab ich auch gesehen. Ich kenn den, also, in echt. Der war immer schon gut, und hat den Finger auf eine Weise in Wunden gelegt, die nicht moralisierend ist, und nicht oberlehrerhaft – und genau deshalb sitzt es meist.
    Dein Blog gefällt mir, hier bleib ich.

  3. Liebe Doro,

    ich danke dir ganz ganz doll für deine super lieben Worte, ich habe mich riesig darüber gefreut…

    So zu deinen Glücksträumerle, die kannst du seeeeeeehr gerne eintüten, und ins Namijda Häuslein schicken ;))) die würden hier auch ganz viel geschmust und betüddelt werden… ich finde die sensationell, ich liebe HäkelTeilchen TOTAL; aber das Häkeln überlasse ich lieber so genialen HäkelFeeLeins wie DIR!!!

    DANKE DIR!!!

    GLG Nadine

  4. So tolle Kissen!!

    Und vielen Dank für den Link. Das mit dem Recht auf frisches Wasser ist wirklich wichtig und ein echtes Unding, was da abgeht!

    Lg, Luci

  5. Recht auf Wasser. Was kommt demnächst: müssen wir die Luft bezahlen? O2 Steuern? Naturbegehungsgebühren? Sonnenbestrahlungsabgaben? Pffff. Also, meine Unterschrift habe ich gerade abgegeben. Wollen wir mal hoffen, daß es was gebracht hat.
    Gute Nacht,
    Bine

  6. Diese Kissen liebe ich! Ich muss mir jetzt Ann unbedingt auch mal die Zeit zum Häkeln nehmen!

    inen wunderbaren, erholsamen Donnerstag Abend wünsche ich dir!

    Kreative Grüsse
    Esther

  7. Hallo? Du siehst auch den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, bzw den Pulli vor lauter, ach was weiss ich! Die erste Kanga war mein erster RUMS-Beitrag. Aber bei den tollen Sachen, die einem da geboten werden, kann man schon mal den Überblick verlieren 😉
    Und ich Arme muss arbeiten und kann erstmal nicht stöbern gehen, schluchz!

  8. Die Schrift…? Ich dachte, das sollte so sein…

    Liebe Doro,
    ich warte gespannt und ungeduldig auf dein 2. KANGA-Shirt… da fällt mir auf, hab ich Nummer 1 denn schon gesehen? Muss ich gleich noch mal stöbern gehen…

    Deine Häkeleien hab ich beizeiten schon ausreichend bewundert – immer wieder zeigenswert!!! Gerade heute, draußen alles weiß und hier alles ganz bunt – herrlich!!

    Herzlichen DAnk für deinen lieben Kommentar und ganz, ganz liebe Grüße,
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.