Hier ist dein Schild!

Also gut. Wo ist mein Schild?
Utensilo, hahaha. Das hat sich ja wohl jemand ausgedacht der nicht damit rechnet dass es Leute gibt die KEINE DOSEN KAUFEN! Und was sollen jetzt all die Müslis machen, die ihr Mehl selber mahlen, ihre Ravioli aus dem selbst gemahlenen Vollkornmehl selbst zusammenklöppeln und die ihre Linsensuppe aus über Nacht eingeweichten Linsen selbst herstellen? Hm? Hat jemand im Reformhaus schon mal DOSEN gesehen???? Ich nicht! Ich geh nicht ins Reformhaus. Ich koch nur frisch. Manchmal.
Also gut. Dann also Erbsen, immerhin mein Lieblings(dosen)gemüse. Mag hier nur keiner außer mir, deshalb gibts die so selten. ABER HEUTE SEID IHR REIF, HAHA!
Ach nee, morgen erst, heute geh ich wandern und lasse meine Familie schmählich im Stich und dann gehe ich fein essen, hahaha!
Utensilo,…grummel… Aber wenigstens den Pfau behalte ICH. Den wollte der kleine Tierliebhaber auch schon in sein Zimmer entführen. (Aber Mama, ich hab doch noch gar keinen Pfau! IST MIR EGAL, DAS IST MEINER!!!)
Man will sich ja wenigstens ein bißchen in seiner Herzensgüte sonnen.
Hmpf!

So, jetzt noch was schönes, damit nicht jeder bei meinem Namen nur an „Utensilo…brüll!“ denkt.

Nein, denkt lieber an die schönen Häkelkissen die ich mit der Häkelnadel gehäkelt habe, die nun kein Zuhause mehr….. schluchz!

6 Gedanken zu „Hier ist dein Schild!

  1. Ich bin’s nochmal, die Utensilo-Idee-Tante ;P

    Bei uns gibt’s auch nicht nur essen aus der Dose, Fertigessen schonmal garnicht und Gemüse eher selten (also aus der Dose), dann lieber TK-Gemüse 😉

    Ich hatte die Idee nicht, weil ich 285 Dosen in der Speisekammer stehen habe und nur nen Dosenöffner + Mikrowelle in der Küche, ne ne ne *kopfschüttel und grins*

    Aber ich mag gerne Dosen-Ananasringe auf Toasthawaii (und wenn’s Mittag mal schnell gehen muss – für mich allein – ne kleine Dose vegetarische Linsensuppe von dm – also doch manchmal Dosenessen *g*) und da ich gerne alles mögliche aufhebe – Lieblingssatz: „Da kann man noch was draus basteln…!“ (Mein Mann kriegt da immer die Krise *lach*) – hatte ich dann irgendwann ein paar Dosen rumstehen und auf dem Tisch lagen Buntstifte vom Kindchen rum und dann kam’s… also die Idee… *lach*

    LG Sandra

  2. *wegschmeiß*

    Hach, Sabine und Du, ihr seid zu süß. :o) Danke für die Lacher, das tut gut. :o)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    Ach, die Kissen sind toll! :o)

  3. Tut mir leid…aber ich kann nicht anders…ich hab‘ Tränen in den Augen vor lachen…nachdem ich jetzt eure hin-und herPosts gelesen hab’…zum brüllen ;o)))!!!

    Ganz liebe Grüße,Doris(die es sich jetzt mal bei dir gemütlich macht ;o)!)!

  4. Köstlich, so ein Schild zum Verteilen brauche ich auch unbedingt! Heute ruft ein Mandant an, weil er einen Termin ausmachen will. Auf meinen Vorschlag „morgen um 15 Uhr?“ antwortet er vorwurfsvoll: „Ich habe meinen Kalender nicht ständig bei mir! Und wenn ich daheim draufgucken kann, haben sie schon zu!“ Danke für den Anruf – hier ist dein Schild…
    LG Tanja

  5. P.P.S.:
    Und mit dem Schild befindest du dich in bester Gesellschaft… ich trage meines immer mittags, wenn die Jungs von der Schule kommen, klingeln, ich die Tür öffne und frage: „Na, wieder da?“

    noch irgendwelche Fragen??? GRINS.

  6. Was für tolle Kissen du mit einer Häkelnadel herstellen kannst, die kein Zuhause hat!!!!!! Die braucht das gar nicht!!! (Sagen bei mir auch immer alle, wenn es um das Thema Stickmaschine geht… „Du brauchst gar keine, du machst das ohne soooo toll!!!“… leider scheint meine Familie immer nur diese Art der Kommentare zu lesen und zu verinnerlichen… heul… – siehst du, sind wir schon zwei Jammernde… und wie bitte, sind wir jetzt vom Lachen ins Weinen verfallen???? Das müssen wir wohl noch mal üben!!)
    Vielleicht magst du dir so ein Utensilo noch selber machen? Es ist übrigens aus JERSEY genäht, ein Freebook bei Farbenmix – toll zum Jerseynähen-Ausprobieren. Sags ruhig: ich bin ein Fuchs!!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine
    P.S.: Die Kissen sind wirklich wunderwunderschön geworden – allein die Farben, super!!! Das ist doch für alles ein Trost, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.