Blick über den Tellerrand

bzw. über den Gartenzaun. Den anderer Leute nämlich.

Eine gute Gelegenheit dafür gibt es bei den jährlichen „Offenen Gärten Oberes Weiltal„.
So schöne Gärten, so unterschiedlich gelegen und ausgestaltet- ein Traum. Besonders für einen Pflanzenhonk wie mich. (Gieß ich heut nicht, gieß ich morgen *hupps* schon wieder eine Pflanze vertrocknet, tss. Wenns ihr so wichtig gewesen wäre, hätte sie die Wurzeln ja mal langmachen können bis zum Wasserhahn…). Umso lieber (und neidischer) gucke ich in andrer Leuts Garten.
Mein Lieblingsgarten war diesmal allerdings weniger der Garten, sondern der Pizzaofen in einem der Teilnehmer-Gärten. Die Pizza, die die GartenOfenbesitzer freundlicherweise allen Besuchern offerierten war unglaublich lecker. Kein Wunder, bei 380 Grad.

Anschliessend, nach zwei Gläsern Rosé und Chansons in einem anderen Garten hätten wir glatt in dieses wunderbare Heubett sinken können:

Aber das Bett stand im Schloß und nachhause war es kürzer.
Was für ein wunderbares, traumhaftes, friedliches, interessantes Wochenende.

Und nein: Die Chansons habe nicht ich gesungen. Da wären mehr als zwei Gläser von Nöten gewesen. Das war die Uschi.

2 Gedanken zu „Blick über den Tellerrand

  1. Ich find das auch immer wieder erstaunlich, wie es Menschen schaffen Gärten zu haben, die aussehen wie in Zeitschriften… Vermutlich heißt das Zaubermittel Zuwendung, Pflege und Zeit… sowie Wasser und Unkrautjäten… Naja, man kann nicht alles haben! Schön, dass du so einen schönen Tag hattest!
    VLG Julia

  2. Senf dazu: ich liebe meinen Garten. Er ist riesig. Daher macht er viel Arbeit. Ergo: weniger Nähzeit, mehr Dreck unter den Nägeln. Ich liebe offene Gärten. Denn es scheint Menschen zu geben ( ich kenne sogar persönlich welche), die haben nur dieses eine Hobby und so sehen ihre Gärten auch aus. Meiner ist okay, er hat seine Vorzeige-Ecken und seine wilden, unbezwungenen Ecken. Ich liebe es, meinen Pflanzen beim wachsen zuzusehen und versuche, das Gießen nicht zu vernachlässigen. Obwohl, hier im Sauerland regnet es eigentlich genug…
    Danke für deinen aufmunternden Kommentar, ich werde ihn morgen dem Lütten zeigen. Schlaf gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.