Gesund ist was anderes,

aber wenigstens muss ich nicht mehr schlapp auf dem Sofa rumliegen.
Bilder machen und bearbeiten (womit ich ja schon wieder eins meiner Lieblingsthemen streife: Warum ist es immer noch nicht möglich, ein Photobearbeitungsprogramm zu erfinden, dass mit mir so spricht, dass ich es verstehe? Ich meine, ich wollte ja nur den Hintergrund von den Shirts wegmachen, das kann doch nicht sooo schwer sein. Photoshop ist ein Arschloch!) ging jedenfalls und endlich kann ich mal wieder was zu Made4Boys beisteuern:
(Obwohl ich gerade denke, mein Gott! Wer hat denn noch die Zeit, SOVIELE Links durchzublättern? Das ist ja ein Wahnsinn, wie diese Linkparty gewachsen ist.)
Die Weihnachtsshirts für Söhnchen und Neffen sind fertig:

 Henric in Größe 134/140 für den eigenen Nachwuchs.
 Ebenfalls Henric in Größe 146/152
und Klein Föhr in Größe 122/128 für die Lieblingsneffen.

Ich gehe davon aus, das die Jungs hier nicht mitgucken, wenn doch, dann … äh… ich schick die Shirts zu armen Kindern und es gibt Playmobil zu Weihnachten! So.
Aus den Resten habe ich noch zwei Kurzarm-Shirts für, man ahnt es fast, den großen Urlaub geklöppelt:

Zusammen mit den zwei Ringelhosen nach dem „Shirt und Shorts“ Ebook von Lillesol & Pelle reicht es jetzt langsam mal mit der Urlaubsgarderobe. Zumindest für den Kleinen…:-)
Die Applis auf den Shorts hat sich Junior ganz alleine ausgesucht, ich musste mit ihm alle meine Stickdateien durchgehen *uff*. (Nein, das nicht, nein, weiter, nein, nein, äh- vielleicht doch, nee, das vorher, mach noch mal zurück, ach nee, doch nicht, weiter, nein, nein, nein, doch, das da! … wuuhaaaa!!!)

Nun noch ein kleines Rätselbild:

Wer weiß was wir gestern abend gemacht haben?

Kalauer der Woche:
Ein (mir natürlich nicht näher bekanntes) Ehepaar abends fett und bräsig auf der Couch. Er zappt versehentlich ins Intellektuellen-Fernsehen.
Er: Oh, eine Woody-Allen-Retrospektive. Sie: Am Arsch die Waldfee. Schalt um.

(Auflösung Rätselbild:
„Et Chrisskinnsche bäckt Plätzjer“ hat meine Oma immer gesagt, wenn in der Winterzeit der Abendhimmel so rotgefärbt war.
Zum rot Glühen haben wir unseren Backofen gestern nicht gerade gebracht, aber ein paar Bleche Lebkuchen kamen schon dabei rum.
Wer übrigens wissen möchte wie man Lebkuchen so richtig knackig hart kriegt, damit man ihn schön in den Kaffee tunken kann: Einfach beim Plätzchenbacken anfangen zu staubsaugen und den Küchenwecker überhören. Der Rest kommt dann von allein.)

8 Gedanken zu „Gesund ist was anderes,

  1. Pingback: Diesmal fast bei den ersten dabei, juhu. |

  2. Du warst ja fleißig! Schicke neue Sachen! Ein kleiner Tipp in Sachen Photoshop: Fotografiere deine Bilder auf einem hellen oder weißen Hintergrund. Dann ist die Bildbearbeitung leichter. Dann hilft das Werkzeug „Zauberstab“. Ansonsten umrande ich die Konturen des T-Shirts mit dem Lasso-Werkzeug und stelle es somit frei. Klappt eigentlich ganz gut! Aber meist gebe ich mich mit einem weißen Hintergrund zufrieden, wenn’s schnell gehn soll.
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    • Danke für das Kompliment *schnurr* und für den Tip! Soweit war ich leider schon, dh mein Shirt war schön mit dem Lasso umrahmt und das blinkte munter vor sich hin. Aber was dann? Ich habe „Enter“ gedrückt und sonst alle anderen Tasten ausprobiert, aber mir fehlt der Befehl „Mach das jetzt fertig“ Es blinkte einfach munter weiter und blinkte und blinkte…. waaaahh!
      Der weiße Hintergrund ist in jedem Fall eine bessere Alternative, ich sollte mir wirklich langsam mal ein weißes Bettuch organisieren…

  3. Super schöne Sachen hast Du da gezaubert, gefallen mir total klasse ;o)))
    Vor lauter backen und Geschenke machen, komme ich gerade selber nicht zum nähen und wenn Du so ein Bildbearbeitungsprogramm findest, bitte auch an meine Adresse ;o)))
    *knutscha
    scharly

  4. Tolle Shirts und süße Shorts! Wunderschöne Farben und klasse Stoffe, genau richtig für coole Jungs! Du warst ja super fleißig, trotz Krankheit, wie tapfer!

    Gebäck bekomme ich zur Zeit durch einen defekten Backofen knusprig schwarz…

    Weiterhin gute Besserung und ganz herzliche Grüße!
    Martina

    • Danke für das Kompliment 🙂
      Nee, nähen ging in der letzten Woche garnicht. Die Sachen waren schon vorher fertig, ich war nochnichtmal fähig sie zu knipsen.
      Aber jetzt gehts aufwärts 🙂

  5. Ohje, jetzt hab ich gar nix zu den Shirts gesagt… Dabei find ich die alle klasse. Ich glaub es ist gar nicht so leicht für „große“ Kinder zu nähen… und dann auch noch Jungs. Ziemlich anspruchsvolles Publikum! Also dann, noch mal LG

  6. Also, dann wär das auch geklärt, wie man Tunkelebkuchen backt… Kann ich mir ja mal für kommendes Wochenende vornehmen… Solltest du noch ein Photobearbeitungsprogramm finden, dass wie eine Frau spricht, sag bitte Bescheid… Man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben!
    Ich feeu mich, dass du gewonnen hast ;D
    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.