Dem Namen alle Ehre…

Im Gegensatz zum Sommer scheint zumindest der Herbst ja seinem Namen alle Ehre machen zu wollen. So sieht das jedenfalls im Hintertaunus zur Zeit fast jeden Morgen (mit Temperaturen um 4 Grad) aus.
Herbst
Da ist ja schliesslich klar, was es für einen Rums geben musste- eine Kanga mit laaaaaaaangen Armen natürlich. Die Stoffauswahl war zum ersten Mal ÜBERHAUPT kein Problem, nachdem ich letzten Montag auf Nettes Blog Yolanda in neuen Farben entdeckt und BLITZARTIG bei den Selbermachern bestellt hatte. Der Stoff gefiel mir gleich so gut- nicht zu langweilig, aber auch nicht so bunt, denn eigentlich mag ich es bei Klamotten ja gernicht so bunt. Von dem schwarzgrauen Yolanda habe ich mir also gleich zwei Meter gekauft (vielen Dank an Nette für das tolle Design!) und dem aufmerksamen Betrachter wird klar sein: das kann ja nicht alles in dem einen Pulli vernäht sein. Sooo breit bin ich jetzt auch wieder nicht!! (Obwohl ich lustigerweise der einzige Mensch auf Erden zu sein scheine, der auf Bilder schmaler als in Wirklichkeit aussieht. Ehrlich. Das ist Größe 44! (mit Luftanhalten….)
Yolanda
Yolanda Collage
Um ehrlich zu sein: der Rücken dieser Kanga ist auch schwarz *hust*. Der eigentliche Yolanda-Pulli ist nämlich noch nicht fertig, da fehlt noch der Saum (schuld daran ist natürlich die kaputte Nähmaschine, die ist jetzt zum Glück wieder da, angeblich war nur der Oberfaden falsch eingefädelt, wtf? Also ehrlich, muss die sich so anstellen und gleich die Sicherheitseinrichtung (was, der Deibel, ist eigentlich eine Sicherheitsvorrichtung?) aktivieren wenn nur der Oberfaden nicht richtig eingefädelt ist??? Das ist doch wohl kein Wunder dass ich da eingeschüchtert bin. Klarer Fall von nicht-richtig-erklärt *hmpf*.)
Wo war ich? Achja: also kommt der Restepulli diesesmal halt zuerst. Mal wieder mit grottigen Handybildern, ach was sag ich: mühevoll designte Profi-Bilder- die müssen so, das ist die neue Mode. Kriegt keiner so elegant hin wie ich.
Dann war da noch mein neues Nadelkissen. Eigentlich hatte ich für mich ja dieses hier genäht:
Foto 1
aber das reiste ja trostpreismäßig zur Nähoma, es passte einfach zu gut zu den anderen Preisen…:-)
Also musste noch eins her
IMG_0119_Fotor
und das rumst jetzt auch mit, denn es ist schon mit meinen Nadeln gespickt in meinem Nähkorb gelandet:
IMG_0123_Fotor
Der Nähkorb (im Original eigentlich ein chinesischer Wedding-Basket) reiste übrigens bei unserer ersten Singapur-Reise im Handgepäck mit nach Hause (ich glaube, wir hatten ihn auf der Arab-Street bei einem „Antiquitäten“-Händler gekauft?) und beherbergt seitdem brav alle meine einige meiner Nähsachen. Eins meiner Lieblingsdinge in der Wohnung. Schön, oder?
IMG_0126_Fotor
Ich habe mir eine Unterteilung reingebastelt um die ganzen Garnröllchen am Durcheinanderpurzeln zu hindern, aber wegen akuter Überfüllung mit mäßigem Erfolg. Da muss ich mir noch was überlegen. Vielleicht der nächste Rums?

4 Gedanken zu „Dem Namen alle Ehre…

  1. MANNO!!!! Ich habe mir jetzt sehr lange sehr erfolgreich eingeredet, dass ich diesen Stoff nicht brauche. Und dann kommst du. Und zeigst sowas her. Das ist frech. Darf ich dir dann die Rechnung direkt schicken, die ich gleich produzieren werde, weil ich eben nicht länger widerstehen kann. Das ist ein supertolles Shirt, und ich bin sehr neugierig, wie dann wohl erst der „richtige“ Yolandapulli aussehen wird.
    Sei lieb gegrüßt von der mit den Schummerküchenfotos 😉

    Paula

  2. Also, an Paulas Küchen-Schlummerlicht-Fotos reichst Du nicht ran, da musst Du Dich bitte etwas mehr anstrengen. *gacker* Was ihr immer habt mit den Fotos! Die sind doch gut. Das Shirt ist toll, ich bin gespannt auf die „richtige“ Version! Das Nadelkissen gefällt mir auch sehr, vor allem aber dessen Zuhause! ♥

    Liebe Grüße
    Sarah

  3. Das ist ja ein sehr, sehr schöner Stoff, den muss ich mir gleich noch mal ansehen 🙂
    Und das hübscheste Nähkörbchen überhaupt! Was gäbe es auch für eine schönere Verwendung für einen Wedding-Basket.
    Und das mit der 44 glaub ich einfach nicht, höchstens 38!!! Oder verrat mir mal den Trick, wie man das ohne photoshoppen hinkriegt. Bei meinen Handyfotos will das einfach nicht klappen 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.