Sankt Martin, Sahankt Maartin usw.

Schön, dass so viele Kinder mit ihren Laternen und Eltern da waren. So ca. 90 Leute, groß und klein, ganz schön viel für unser winziges Dorf. Die Brezel haben mit Müh und Not gereicht. *schwitz*
Wieso, zum Teufel, singen dann nur drei, vier Erwachsene und die Kinder laufen munter plappernd und ihre Laternen hinter sich her ziehend mit?
Ich schwöre, das nächste Mal wird das Ganze per Kommunikationsdrohne überwacht und nur die kriegen einen Brezel, die den Videobeweis fürs mitsingen beibringen. Das gilt auch für den Glühwein!!
Das wäre doch mal eine echt sinnvolle Anschlußverwendung für den ganzen Spionagemist von BND und NSA.
Und wieso, mein Kind, mußte es ausgerechnet die älteste Laterne sein, die ich vor fünf Jahren hektisch eine halbe Stunde vor dem Laternenumzug zusammengeklöppelt habe (aus einer USB-Hub Verpackung, etwas Ton- und Transparentpapier, damit auch du was leuchtendes am Kinderwagen hattest)?

Lieber Himmel, was für eine häßliche Kartoffel. Da brauch ich mich garnicht erst um den goldenen Martinslaternenbastelorden zu bewerben.
Der mühsam genauestens nach Bastelanleitung hergestellte Ritter, mit dem ich vor drei Jahren GANZ KNAPP wirklich den goldenen Martinslaternenbastelorden gewonnen hätte (wenn ich mich denn beworben hätte), versauert derweil als Zimmerdeko über dem Türrahmen und wird keines Blickes gewürdigt. Mama, wer will denn schon Ritter sein? *heul*

Hmpf.

7 Gedanken zu „Sankt Martin, Sahankt Maartin usw.

  1. Die Idee mit dem „erst saufen, dann singen“ hatte ich auch, bestimmt geht man dann enthemmter über den entfallenen Text hinweg. Die Gesänge bei unserem Martinszug wären übrigens ähnlich…
    Und die Laterne, nun ja. So schlecht ist sie doch nicht. Hat zugegeben ein bisschen Ähnlichkeit mit der von Dir bemühten Kartoffel, ist aber Upcycling und dafür schlägt mein Herz.
    Alles Liebe von Nina

  2. Kleiner Tipp fürs nächste Jahr: erst Glühwein, dann singen 🙂
    vielleicht klappt das ja besser…
    Deine Laternen sind beide sehr schön! Vielleicht war ihm der Ritter ja nur zu schade? Um bei Regen – vielleicht noch im Müllbeutel verpackt – umher getragen zu werden, meine ich.
    Lieben Gruß
    Tanja

  3. Na, bestimmt hat er gesagt, er hätte „die Kartoffel“ geklöppelt und den Martinslaternenbastelorden abgegriffen. Ich weiß nicht was du hast, die Kartoffel ist charmant. Und was bei Kindern bei der Laternenauswahl vorgeht, wer weiß das schon?!
    LG
    Julia

  4. Aber die Hauptsache ist doch, daß die Kinder glücklich sind! Und bei 90 Leuten achten doch vermutlich die Eltern sowieso nur auf ihre Kinder und nicht auf die Schönheit der Laternen. Wobei ich beide schön finde! Jede auf ihre Weise!

    Ganz herziche Grüße
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.