Ich habe heute Blumen verschickt.

Per Mail.

An die nette Dame bei Singapore Airlines, die uns heute mitteilte, dass wir an unserem Wunschtermin zu dritt nach Singapur fliegen können. *hysterischkicher*
Yippiayayeyyyyy!!!

Bald erleben wir also unser erstes Abenteuer zu dritt. 🙂
Also, wenn man mal Schwangerschaft, die ersten drei Monate, die zweiten drei Monate, die dritten drei Monate und den ganzen Rest bis jetzt, abzieht.
Bevor hier einer lästert: Nein, wir gehören nicht zu den rumvagabundierenden Urlaubshippies, die ab drei Tagen frei nix besseres zu tun haben, als sich in den nächstbesten Flieger in Richtung irgendeiner absonderlichen Urlaubsgegend zu schmeissen, um dann tage- und wochenlang in Gesellschaft von ortsansässigem mehrfüßigem Krabbelgetier unter freiem Himmel am Lagerfeuer aus getrockneter Kamelscheiße zu nächtigen und vergorene Ziegenmilch zu trinken. *blärch*
Wir leben lieber in diesem winzigen Kaff, in dem wir im Prinzip jeden Mülleimer mit Namen kennen und jeder unser dessisch versteht, ohne dass wir Hände und Füße zur Hilfe nehmen müssen.
Wo FREMDE sofort als solche erkannt werden. Nicht unbedingt jedes Mal augenblicklich erschossen, aber immerhin erkannt. Zieh, Fremder! Diese Stadt ist zu klein für uns beide.
Wo war ich?
Ach ja. Also, für uns entspricht die große, saubere Stadt Singapur dem großen Abenteuer. Immerhin darf man nicht mal in Ruhe ein Kaugummi auf den Boden spucken, dafür gibt es fünfzig Stockhiebe. Oder waren es 100 Sing-Dollar Strafe? Whatever- Zucht und Ordnung, alles klar geregelt, feine Sache das. Da weisse Bescheid.
Asien light für uns. Frühstück kontinental, Mittagessen nepalesisch und Dinner chinesisch. (Damit ihr gleich Bescheid wißt: Das heißt Dinner, nicht Abendessen.) Aber immer alles schön sauber und ordentlich und schon gar keine Kakerlaken- die werden mit Stockhieben beschäftigt.
Öhh- ob es im Hawker auch Salamibrot mit Gouda gibt? Ich fürchte, das Kind nimmt ab im Urlaub. Oder lernt Essen. *harhar*

Hach. Chinatown. Orchard Road. Riverside. Sentosa. Und GANZ wichtig: Roti Prata im Singapore Zoo. Yummi.

Zur Feier des Tages zeigt Frau Hörnchen sich mal *wink*, zusammen mit dem gut gelaunten, hyperaktiven Glücksboten von HR3. Das er vor mir kniet ist lediglich der Dachschrägenhöhe geschuldet und ich versuche NICHT ihm das Gigaticket zu entreißen, ich halte es nur fest.

Leider können wir mit meiner Freundin nicht in Singapur auf den sagenhaften Gewinn anstoßen.
Das hätte locker den Gegenwert von drei Wochen Urlaub auf Malle. Oder so.
Ehrlich wahr.
Das allerteuerste in Singapur ist Alkohol.
Das zweitteuerste sind Autos.
Die sollten mal dringend ihre Prioritäten überprüfen.

Das Flugticket für Sohnemann kostet übrigens 836,- Euro. Das sind ja nur 1,8 Reparaturen an den vierrädrigen Terrorkisten- na, das sollte doch zu machen sein. Hmpf.

8 Gedanken zu „Ich habe heute Blumen verschickt.

    • Danke! Das Chaos fängt schon an- heute nacht habe ich geträumt wir würden in einer klapprigen Maschine ohne Sitze und mit einer alten Kaffeemaschine fliegen. *umfall*

  1. Guck, die Frau Eichhörnchen. Die sieht genauso sympathisch aus, wie ich mir das gedacht hatte. Wer fremden Murmeln solche Glücksbringer schickt, KANN nur so aussehen. Da darf sich der feine Glücksbote ruhig mal hinknien, das schad’t dem gar nicht.
    Was aber, werte Frau Eichhörnchen, ist „dessisch“? Eine spezielle Unterklasse des hessischen, oder wie oder was?

    Ich freu mich so für euch. Das ist echt weltklasse. Und ich freu mich jetzt schon auf deine Urlaubsberichte. Immerhin kann ich fast schon wieder lachen ;o)

    1000 liebe Grüße aus der großen, hässlichen Stadt
    Paula

    • Dankööö. *rotwerd*
      Dessisch? Ei, des is Deutsch-Hessisch. Ist doch ganz deinfach- öhh, einfach.
      So wie dächsisch, düringisch, dwäbisch, derlinerisch, damburgisch. Und dayerisch. *hmmpffff*

  2. Hihi, sieht aus wie ein Urlaubsantrag 🙂
    Wie sieht es denn mit Alkohol einführen aus? So kleine Flachmänner im Handgepäck?! Sicher auch verboten….
    Auf einen Prügelstrafe freien Urlaub!!!
    Liebe Grüße von Sabrina, die freundlich zurückwinkt*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.