Das ist ja mal ein schöner Cliffhanger

Und wie es weitergeht bei „Up and away“ sehen sie dann irgendwann. Montag vielleicht.
*indietischkantebeiß*

Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm.

Also- völlig untypisch für ein Faultier wie mich, heisst es: beschäftigen und ablenken.
Was bei dem traumhaften Spätsommerfrühherbsttag nun auch nicht wirklich das Problem war. Die halbvertrocknete Sommerausstattung rund ums Haus und auf dem Balkon musste weichen und einer herbstlicheren Dekoration Platz machen.
Die Hagebutten reiben sich immer noch verwundert die Augen, weil sie sich eben noch mit ihren Kumpels an der Straße langweilten und plötzlich wo ganz anders(ter *gacker*) zur Geltung kommen.

Der Herbst kann kommen! (JA, ich weiß. Er ist schon da. Aber das hört sich nicht so einladend an.)

Ich hatte ja noch ein paar Einsichten zum Elternabend versprochen.
Wäre tatsächlich ziemlich langweilig gewesen, wenn nicht nach drei Minuten der erste Vater die Lehrerin, die sich gerade in Positur geschmissen hatte, um den Ablauf des Elternabends kurz vorzustellen, gefragt hätte, ob wir uns nicht eigentlich alle duzen wollen, und sie damit komplett aus dem Konzept brachte. Aber so richtig.

facepalm-picard
Facepalm

Keine vier Minuten danach, als der Elternabend eben wieder so richtig in Fluß kommen wollte und keiner mehr kicherte (und auch ich endlich meine Fassung wiedergefunden hatte) unterbrach der zweite Vater die andere Lehrerin, die eben über die Lernmethode in Deutsch berichten wollte, mit: Ich hätte da mal eine Frage. Ups, dachte ich. Jetzt schießt der erste gegen diese neumodischen Lernmethoden von wegen Schreiben durch Lesen, oder wie das heißt. Schaunmermal. Aber nix da.
„Ich wollt nur mal wisse, wieso die Kinner heutzutachs in der Schul kei Schönschrift mer lerne. Die mache ja nur noch so Druckbuchstaawe un die Schrift is unner aller Sau. Ich kann die net lese.“
Dafuq? Nach FÜNF Wochen Schule Schönschrift???

File:Facepalm picard riker.jpg
Twin-Facepalm

Der Rest war dann sehr unspektakulär. Und nein, wir sind nicht Papst Elternbeirat.

Ich find die Art, wie die Kleinen schreiben, und dadurch lesen, lernen übrigens ziemlich gut.
Die Lehrerin hat es so gut erklärt, dass es mir sehr eingängig erschien, allerdings verfügt mein Hirn über zuviel träge Masse, so daß ich leider die Vorteile nicht wiedergeben kann.
Ich sehe nur, daß mein Sohn eine Menge Spaß in der Schule und an den Hausaufgaben hat und neugierig und voll motiviert an alles herangeht. Und ich liebe es.
Die ersten frei geschriebenen Sätze sind doch schon viel versprechend.

Ich. Fress. Ihn. Auf.
Und das Schreibheft gleich mit.

Da, siehste guck. Und schon wieder zwei Stunden nicht darüber nachgedacht, ob die Nasen von der Fluggesellschaft uns nun in den Ferien fliegen lassen oder nicht. Toll.

Und übrigens: Sollte irgendjemand Anstoß nehmen an den zahlreich vorhandenen „ss“ und Kommafehlern- des ghört so. Das ist künstlerische Freiheit und natürlich völlige Absicht.
Außerdem wiederhole ich gerade erst die erste Klasse. Das mit der Interpunktion kommt erst später.
Pfffffrzzzzzz.

6 Gedanken zu „Das ist ja mal ein schöner Cliffhanger

  1. Bin gerade das erste Mal auf Deinem Blog unterwegs und wollte für die vielen Lacher danken! Ich liebe Deinen Schreibstil jetzt schon und werde bestimmt weiter mitlesen…
    „Außerdem wiederhole ich gerade erst die erste Klasse.“ *Tränen.lach*

  2. Oh menno, ich drück die Daumen! Hoffentlich klappt es…
    Vielen Dank für den Elternabendeinblick. Ich kenn den nur von der anderen Seite; bisher. Nächstes Jahr dann auch aus Elternsicht. Find ich schon im Kindergarten amüsant… Schreiben durch Lesen macht den Kindern viel Spaß und sie sind sehr motiviert bei der Sache. Wie alles, gibt es auch hier zwei Seiten. Aber ich bin in so vielen Schulen unterwegs und sehe so viele verschiedene Lehr- und Lernmethoden und Unterrichtsstile; da habe ich eins gelernet; sie lernen es (fast) alle! Und die jenigen, auf die das „fast“ zutrifft (für die bin ich dann zuständig), lernen es nur mit ganz speziellen Mitteln…
    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag, mit ganz viel Ablenkung! Und nach wie vor; ich drück die Daumen!
    LG
    Julia

  3. uaaaaaaahhhhhhh, geil, und deswegen gehe ich auf keinen elternabend, weil ich danach verblödelter heimkomme als ich hinkam.
    die ampel ist rot……………… hammer, hihi ☺

    lg patti

  4. Haha, du wirst noch sooo oft auf Elternabenden in die Tischkante beißen wollen! Und dann schickt man mal den Gatten hin, der dann mit einem Blutdruck von 200 wiederkommt… Ja, man muss auch mal über den Tellerrand hinaus schauen. Da hilft dann nur eine Freundin, die einem gelegentlich unterm Tisch einen Tritt verpasst ;-))
    LG, Kathrin

  5. Hallo
    Also über die Fragen der zwei Väter brauche ich glaub ich nichts schreiben ::).

    Die Schrift von deinem Sohn ist toll. Sehr schöne Erinnerung auch für später.

    Liebe Grüße
    Rosa Rose

  6. Herrlich, so ein Elternabend, das bietet doch wieder für mehrere Wochen Gesprächsstoff 🙂 Das Du hat bei uns noch keiner angefragt, wär mal was ganz neues. Ich würd mich wegschmeißen, glaube ich.
    Auch auf die Gefahr hin, dass Du es gerade geschafft hast, erfolgreich zu verdrängen: Ich drück Euch die Daumen für den Flug!!!
    liebe Grüße, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.