Fifty Shades of LassmirdieRuh!!

Ich. kann. es. nicht. mehr. hören.
Kann endlich dieser verdammte Kinostart vorbeisein und der Mist in der Vergessenheit verschwinden wo er hingehört? Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie überhaupt irgend jemand mehr als die ersten drei Seiten lesen konnte ohne sich in schlimmem Aua auf dem Boden zu wälzen. Nicht in sexueller Erregung, nein, einfach, weil das ganze Ding so unfassbar schlecht geschrieben ist.
Und jetzt ist das ganze Gewäsch auch noch verfilmt und man kommt einfach nirgendwo mehr dran vorbei. Hülfääh!
Damit wir das mal klar sehen: das Thema des Buches ist NICHT der Hauptgrund für mein Entsetzen. Es ist mir völlig wurscht, ob jemand Porno lesen/sehen/spielen will oder nicht und es geht by the way niemanden etwas an, ob ICH da Interesse dran hab oder nicht.
Es sind erstmal schlicht und einfach die unfassbar schlechten Formulierungen. Der miese, langweilige, schlechte Schreibstil. Ich bringe es nicht fertig, ein Zitat hier zu veröffentlichen, aber wer jemals „Dr. Stefan Frank- Der Arzt dem die Frauen vertrauen“ gelesen hat, der hat eine ungefähre Vorstellung von der literarischen Qualität der fünfzig Grauschattierungen. Das Zeug ist einfach Scheiße! (Sorry- das soll natürlich keine Wertung abgeben über die Person der Autorin, die ist sicher total nett und lieb, blablabla usw usf.  Aber ihre Söhne schämen sich für sie. Ich schwöre!)
Der Inhalt kommt allerdings gleich dahinter. DAS ist eine interessante Form der Sexualität? Eine unterwirft sich dem anderen? Die arme Studentin und der reiche Milliardär mit Jacht und wasweißichnochallem? Jedes verdammte Kitschklischee vereint? Da musste die Autorin sicher seeeehr lange nachdenken, bis sie ihre Protagonisten entwickelt hatte. Meine Güte. Ist es heute wirklich immer noch so einfach, die Massen in den Bann zu ziehen? Kann man sich nicht ein klitzekleines bißchen mehr Mühe geben?
Das tut (ich kanns nicht anders beschreiben, auch wenns wie ein Kalauer wirkt) das tut mir einfach sehr schlimm weh. Insofern: Mission erfolgreich. Muuhaha.
Das SWR3-Zitate-Quiz „Shades of Grey oder Bibel?“ ist übrigens der Knaller. Ich meine, ich hatte bis heute abend nicht mehr als irgendwann mal bei jemandem die ersten drei Seiten des ersten Bandes überflogen, danach: siehe oben. Trotzdem habe ich 100 % richtig getippt. Einfach, weil es so deutlich Maulwurfskacke ist. (Zur Recherche für diesen Artikel habe ich mir (nach dem Quiz!) vorhin allerdings mehrere Leseproben aus dem Internet gezogen. Meine Fresse, gehts noch? )
Mann, Mann, Mann. Gibt es echt Leute,die das toll finden?

6 Gedanken zu „Fifty Shades of LassmirdieRuh!!

  1. Ich nihiicht, hihi, ich habe mit Buch eins (natürlich!) angefangen, nachdem meine Freundin es in gefühlten zwanzig Minuten durch hatte, habe es dann nur noch quer gelesen, um zu wissen, wie es ausgeht und habe mir Teil zwei und drei direkt gespart. Schlecht. Ja!

    Im Übrigens geht morgen Post an dich raus *neugierigmach*,
    Frau Mena.

  2. Liebes Hörnchen!
    Direkt zwischen die Augen: Ich habe alle drei Bände gelesen. Und ich fand es spannend, quasi fesselnd, muhahar. Ich denke allerdings, dass das Ganze nicht verfilmbar ist, da hat doch jeder sein eigenes Kopfkino. Der Hype um den Film geht mir auch auf die Nerven – so kann es nur eine Pleite werden.
    Und noch mal was zwischen die Augen: Ich gucke gerne den Bergdoktor und die Bergretter.
    Daran hast du jetzt sicherlich zu knabbern und regst dich nicht weiter über den Film auf. Ja?! Jedem Tierchen sein Plaisierchen.
    Liiieeebe Grüße,
    Kathrin 🙂

  3. Als der Hype anfing, habe ich mir eine kostenlose Leseprobe auf den Reader geladen, die ich bis heute nicht komplett gelesen habe. Obermieser Schreibstil gepaart mit dümmlicher Geschichte , da kann ich mir vorstellen, wie die Geschichte ausgeht. Leider schulde ich einer Freundin noch einen Gefallen und darf mit ihr in den Film gehen. Das ist die wahre Folter. Ich glaube, ich nehme meinen iPod mit und schlafe da ne Runde… Dumdidum…

  4. Hach, Doro – danke! *knutschknuddelknutsch*

    Ich gehe mit einem glücklichen Grinsen über diesen wunderbaren Post ins Bett und frage mich, wievielen Leuten du jetzt ernsthaft auf die Zehen getreten bist… *g*

    Nö, mir nicht, ich habe noch nicht mal eine Zeile dieses Werkes gelesen, alleine die Berichterstattung hat mich schon ähnlich angenervt wie Dieter Bohlen im TV. *würg*

    Auch wenn ich – wie gesagt aus o. g. Gründen – nicht wirklich mitsprechen kann, freue ich mich doch über deinen herzerfrischenden Post.
    Trifft er inhaltlich doch ziemlich genau mein Kernproblem… Liest (wahlweise auch guckt) das wirklich jemand??
    Leider weiß ich aus trauriger Erfahrung (Studien in meinem direkten Umfeld), dass dem tatsächlich so ist.
    Müssen wir wohl mit leben … was nicht gleichbedeutend damit ist, es auch selbst lesen (oder gucken) zu müssen. Gott bewahre.

    Mit diesen aufbauenden Gedanken krieche ich mal unter meine Bettdecke, die so gar keine Grauschattierung aufweist, was auch daran liegen könnte, dass sie frisch gewaschen ist… 😉

    Liebste Grüße

    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.