Megarums

Nachdem die letzten Wochen eher von Stress geprägt waren:
Krankenhaus Collage
und von einer Mega-Erkältung ?, die uns aber nicht von einem Kurztrip nach Leipzig abhielt, durfte es etwas schöner werden:
IMG_8904_Fotor IMG_8905_Fotor
Abgesehen von einem tollen, aber viiiiiiieeel zu kurzen Besuch bei der Applizierqueen *wink* war das Highlight das Panometer mit einer 360° Ansicht des Great Barrier Reefs- das hat einem wirklich den Atem verschlagen. Wer mal in der Nähe ist: lohnt sich auf jeden Fall.
Nach einer kompletten Lazarett-Woche wurden wir aber im Urlaub zum Glück belohnt mit durchaus erträglichem Ostsee-Herbst-Wetter, sogar Sonnenschein war dabei.
IMG_9011_Fotor_Collage
Und das ergab die Gelegenheit, meinen neuesten Rums wenigstens mal ordentlich zu knipsen:
IMG_1024_Fotor_Collage
Den Schnitt (jERIKA von Prülla) hatte ich mir schon vor einigen Monaten gekauft, aber dann wusste ich nicht mehr weiter, denn *hüstel* irgendwas stimmte mit der Größe nicht. Seltsame Maßangaben waren das, die stimmten vielleicht für zierliche Elfchen, aber doch nie und nimmer für mich. Außerdem hatte ich erstmal bei den Selbermachern den falschen Softshell gekauft. Also schon den richtigen Softshell, nur gefiel er mir dann in echt nicht. Dann kam der Funktionsfleece bei den Selbermachern rein, und zack! hatte ich zumindest schon mal den Stoff, aber immer noch keinen blassen Dunst, wie ich den Schnitt an mich anpassen sollte.
(Ich habe natürlich erst versucht, den Körper an den Schnitt anzupassen. Aber nach einer halben Stunde hatte ich wieder Hunger.)
Rettung nahte in Form eines geschonken gekrochenen privatpersönlichen Jackennähworkshops. Eine richtig echte Schneidermeisterin kam zu mir nachhause und half mir bei der Schnittanpassung undsoweiter. Sie war ein bißchen erstaunt, was es heutzutage alles so gibt als sie das Ebook sah, aber fand den Schnitt auch ganz gut, glaube ich.
Jedenfalls hatte ich die Jacke nach zwei Tagen fertig. Natürlich in der einfachsten Variante. Offene Nähte, unten (noch) nicht gesäumt, Reißverschluß einfach hintergenäht, aber hey. Eine Jacke! Mit Kapuze!! Immerhin.
(Und natürlich musste es direkt nach Fertigstellung der Jacke so arschkalt werden, dass ich sie kaum anziehen kann. Is klar.)
IMG_0189
Egal. Ich lass das jetzt so.
(Und aus dem falschrichtigen Softshell wird jetzt eine Jacke für Sohnemann. Soll werden. Man darf gespannt sein…)

Ein Gedanke zu „Megarums

  1. Hahahaha, made my day, Doro! Den Körper an den Schnitt anpassen wird DER Trend in diesem Herbst.
    Mir gefällt dein Teil auf jeden Fall und die nächsten Tage soll es ja nochmal ganz angenehm werden temperaturtechnisch. Da kannste es nochmal nett ausführen. Hier im Sauerland gibts ja kein Übergangswetter. Wir haben sechs Monate Winter und dann sechs Monate lang keinen Sommer, hihi.
    Über deinen kurzen Besuch bei Aennie bin ich selbstverfreilich schon informiert. Neid. Ich hätte dich ja auch gerne mal live gesehen. Na ja, ein andermal vielleicht…
    Schönen Vizefreitag noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.