Das letzte Mal für dieses Jahr:

ein Rums!
Das ist dann der vierzehnte Rums für dieses Jahr, falls ich richtig gezählt habe. Wenn man bedenkt, dass ich keinerlei Verwandschaftsverhältnis mit dem Duracell-Häschen aufweisen kann (und außer dem üblichen Tagwerk auch immer viiiel schlafen muss), ist das ein guter Schnitt, finde ich. Mehr als jeden Monat eine Sache für mich genäht, geknipst UND gepostet (Das ist übrigens die heilige Blogger-Dreifaltigkeit: Machen, Knipsen, Posten. Alles oder nichts *hehe*): Tatsächlich genäht habe ich einzweidrei Sachen mehr für mich, aber da scheiterte es meistens am knipsen… Hmpf.
Dieses Mal war ich mit meinem schon vor einigen Wochen genähten Teil endlich mal wieder zu Gast beim besten Knipsspiegel in der Studentenmühle. Natürlich war ich nicht wegen des riesigen Spiegels im Waschraum dort, sondern zum Familientreffen und lecker essen (hausgemachte Kartoffelklöße (nach dem Rezept meiner Oma), Rotkraut, Ente, gefüllte Schweinelende, falls jemand fragt)
Die Klöße waren so richtig gut, die muss ich unbedingt nächste Woche mal machen.
Ich schweife ab.
Wolltunika Collage
Tadaa- die Tunika. Der Schnitt ist Mamacita (in 46) ohne Ärmel und nachher noch ein bißchen zurechtgestutzt hier und da. Der Wollstoff (natürlich wieder aus dem Nähhimmel?) ist prima, weil man sich das lästige Säumen sparen kann (leider vergißt man dann auch das Vernähen der Fäden *hust*)
Ich stelle lediglich fest, dass ich wohl doch noch rund um den Hals einen Beleg basteln muss, denn der Wollstoff… nunja- er kratzt wie Sau! Besonders im Nacken krabbelt er über den Rand des Unterziehshirts und das fühlt sich an als hätte ich eine Halskette aus Topfkratzern an- brrr. Schwarze Jerseyreste werde ich dafür wohl noch haben…
Beim letzten Rums des Jahres gibt es nun auch glatt noch eine Premiere: das erste Mal schaffe ich es, live um Mitternacht den Post zu verlinken. Tadaa…

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch in ein hoffentlich friedlicheres und freundlicheres neues Jahr!

5 Gedanken zu „Das letzte Mal für dieses Jahr:

  1. Glückwunsch 🙂
    Na dann, auf ein Neues! Und viele Rums. Und drumherums.
    Machen, knipsen, posten *lach* Du sagst es.
    Nur mit dem posten, da haperts bei mir zu oft…
    liebe Grüße von Petra

  2. Doro, ich wünsch mir doch noch was für 2016, nämlich ein Wiedersehen mit dir. Mir auch ganz wurscht, wo.
    Zur Sache: deine Glitzisternchenmamacita sieht super aus, aber mich kribbelts schon beim Lesen im Genick. Beleg aus möglichst dichtem Jersey (damit die Topfkratzfädchen nicht durchstitzen) klingt gut für mich.
    Dir und deiner Sippe ein wunderbares 2016.

    Cheerio aus Berlin,
    Paula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.