Danke

Ein Danke von Herzen an alle, die die letzten beiden Posts gelesen haben und in Gedanken bei mir waren.
Danke auch allen, die so berührende Kommentare geschrieben haben. Das hat mir sehr gut getan und ist mir viel wert.

Geteiltes Leid ist halbes Leid- den Satz fand ich immer etwas sehr optimistisch, aber letzten Endes ist es doch tatsächlich so, das geteiltes Leid erheblich leichter zu tragen ist.
Ich hatte das große Glück, das Sterben meiner Oma innerhalb der ganzen Familie mitzuerleben. So musste niemand diese Last alleine tragen. Und als wäre das nicht schon genug, war auch noch meine wertvolle Freundin aus Kindertagen zufälligerweise auch dort. Sie lebt im Ausland und war nur zu Besuch in „der alten Heimat“ und hat genau wie wir auch Zeit am Sterbebett verbracht und meiner Oma die Hand gehalten. Sie hat in diesem Haus auch einen Teil ihrer Kindheit verbracht und meine Mamme war ein bißchen auch die ihre.
Als kleine Mädchen waren wir unzertrennlich. Heute ist die Freundschaft gereift, wir sehen uns selten, dafür sind die Gespräche dann aber umso intensiver und hilfreicher, weil tiefgehender. 
Nun ist auch die Beerdigung vollbracht. Es war eine schöne, eine würdige Beerdigung und unglaublich viele Leute haben Omaria verabschiedet. Auch ich kehre jetzt wieder in den Alltag zurück, zünde noch eine Kerze vor ihrem Bild an und bin dankbar, dass ich so lange Zeit mit ihr verbringen durfte.
Et ess halt su.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.