Alles gedohn

 

Alle Erbel sin ausgemacht, die Sahne ess geschloon, gieh nur, dou kanns giehn.
Alle Stecker sin geschmeert, die Kinner all em Bett, 
alle Stremp hos de gestreckt, alle Kuche gebacke.
All die Orwet ess gedohn. 
Schloof, Mamme, schloof.
De Bappe wärt of dich, un guck, all die annere och, die schun fiergange sin.
Leh dich schloofe, Mamme, leh dich hen un schloof en Ruh en.
Mir sin all hei bei der, dou kanns giehn.
All dei Kinner sin gekumme un mir haale dir die Hänn. 
Schloof, Mamme, schloof.
Alle Kartoffeln sind geerntet, die Sahne geschlagen, geh nur, du kannst gehen.
Alle Brote sind geschmiert, die Kinder alle im Bett, 
alle Strümpfe hast du gestrickt, alle Kuchen gebacken.
Alle Arbeit ist getan. 
Schlaf, Mama, schlaf.
Der Papa wartet auf dich, und schau, all die anderen auch, die schon vorgegangen sind.
Wir sind alle hier bei dir, du kannst gehen.
Alle deine Kinder sind gekommen und wir halten dir die Hände. 
Schlaf, Mama, schlaf.
Oma Maria (Mamme)
03.10.1921 – 08.08.2012
Neun Kinder, Zweiundzwanzig Enkelkinder, Acht Urenkel
Gott walt´s. Jo.

2 Gedanken zu „Alles gedohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.