Kreativer Output

Um endlich mal wieder mitzurumsen, jetzt noch die letzten genähten Sachen alle auf einmal. Nein, Moment, nur alle geknipsten Sachen auf einmal. Selbstverständlich habe ich in den letzten Monaten wesentlich mehr genäht, aber zum Knipsen komme ich nie *schluchz*.
Aus dem Oberteil der Delicia von Erbsünde und der Frau Edda von Hedi näht habe ich mir dieses Shirt-Schnittmuster zusammengefrickelt:

(Man beachte den Fünfziger-Jahre-Charme der Pfälzer Ferienwohnung hinter mir. Das ertrag ich freiwillig auch immer nur eine einzige Nacht…)

Aber auch eine Delicia mit langen Armen kann man noch gut brauchen:
(Zeitlich ähnlich gelagerte Location, diesmal aber unser Sportheim. Aber immerhin Bambus!)

Eine modifizierte Milly von Pattydoo: mit offenem Reißverschluß, innen eingearbeiteter Zusatztasche, Schlüsselhaken und Kunstlederboden. Ursprünglich als Rums auf die Welt gekommen, aber inzwischen steht sie (gebraucht) zum Verkauf, ich werde einfach nicht warm mit diesen Schultertaschen. Ich habe keine Schultern und ständig rutscht die Tasche runter *nerv*.

Als Ersatz dafür einen Rucksack (Delari-Bag) in derselben Farbkombi genäht.

Rucksäcke sollen ja besser für den Rücken sein. Dieser hier war es auch, zudem finde ich das Schnittmuster sehr praktisch, weil man mit dem Karabinerhaken den Reißverschluß vor unbefugtem Öffnen sichern kann (wenn man das Teil auf dem Rücken trägt). Allerdings war mir die Originalgröße einen Tick zu klein und ich habe das Ganze nochmal auf 110 % vergößert, diesen Rucksack zu der Tasche zum Verkaufen gehängt und mir einen größeren genäht:

Der hier ist wesentlich weicher, weil das schwarze Kunstleder nicht so steif ist wie das graue- beides hat seinen Reiz, aber mit diesem hier bin ich sehr zufrieden, weil er schön leicht ist, groß genug und weil ich endlich daran gedacht habe, innen mit hellem Stoff zu füttern. Man sieht gleich viel besser, was drin ist…

Der eigentliche, aber schon sehr alte Rums ist aber diese Griselda: Mein erster Geldbeutel mit einer Außenseite aus Leder:

Blöderweise passt das Design nun nicht mehr gut zum neuen Rucksack, aber leider habe ich kein dunkles Leder (Ecopell) mehr. Trotzdem mag ich den Geldbeutel sehr, weil er sich so schön anfühlt und (Achtung: alle Veganer die Ohrenschützer aufsetzen!), so gut nach Leder riecht…:-)

4 Gedanken zu „Kreativer Output

  1. Hallo, dein Delaribag ist aber sehr schick geworden! Wie hast du den Schnitt Vergrößerung? Einfach auf 110% drucken kommt mir grad zu einfach vor 🙂 ich wollte mir den jetzt für Städteausflüge nähen und bin mir unsicher ob ich die Originalgröße Nähe oder etwas vergrößert, dass alles reinpasst (2 Kleid. Wasserflaschen, naschkram, handy, geldbörse ). Viele Grüße, Christin

  2. *Platz*
    Das war das Geräusch, als ich leider vor Neid auf deinen Output platzen mußte. Was du für tolle Sachen machst. Das waren doch sechs RUMSe in einem, oder acht? Die Tasche ist toll, die gefällt mir total. Gleiches gilt für die Rucksäcke, aber auf meinem Rücken sitzt ja meistens noch die Mini, über die passt kein Rucksack mehr.
    Die Shirts sind klasse, und stehen dir alle sehr gut. Mein Favorit ist aber das rot-weiß geringelte. Da fehlt bloß noch ein Anker *g*

    Wann seid ihr wieder in der Gegend? Der Mann macht auch Pizza!
    Liebste Grüße
    Arlette

  3. *Rabummms*… da hat’s mich umgehauen… so viel auf einmal! Und auch noch so schön!!! Delicia habe ich auch – seufz – ich glaube, ich muss auch mal wieder für mich nähen!!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

  4. Tolle Sachen hast Du gezaubert.
    Den Rucksack finde ich klasse. Jetzt habe ich mir viele Beispiele im Netz angeschaut und die „Mütze“ drüber finde ich, steht immer so ab. Ist das im realen auch so? Hat das eine Funktion oder ist das ein stylisches Element?
    Würde mich freuen, wenn Du mir eine Info geben könntest, wo ich das SM kaufen kann. Habe den Blog gefunden, aber keinen Link zum SM-Kauf. Vllt. bin ich heute Morgen auch einfach nur blind.
    Lieben Dank und viele Grüße Bärbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.