Sind sie endlich weg? *vorsichtigumguck*

Oder fliegen hier etwa immer noch welche rum? *Sonnenbrillewiederüberstülp*
Menschmenno, der Frühling entwickelt sich gerade auf meiner Jahreszeitenbestenliste rasant in Richtung letzter Platz. Was natürlich an den Millionen kleiner Pollen liegt, die uns zwicken und zwacken, den einen mehr, den andern weniger, aber in diesem Jahr liegt der Schwerpunkt scheinbar überall auf „mehr“. Hmpf.
Der Umsatz von Taschentüchern, Kontaktlinsenlösung, Antihistamintabletten, Nasensprays und Augentropfen jedenfalls ist deutlich erhöht in den letzten beiden Wochen.
Damits hier aber nicht ganz so ruhig ist, reiche ich mal das letzte Kuscheltuch nach für das Kind ohne Namen:

Noch mit krumm und schief gesticktem Text. Inzwischen hat mir aber eine liebe Bloggerkollegin die Sternlein digitalisiert und ordentlich gesetzt geschickt, ein herzliches Danke nochmal dafür, liebe Tanja! Eine Lösung im Sinne von Selbermachen für mein Problem habe ich noch nicht wirklich gefunden, es wird wohl auf ein Bleibenlassen oder Embrilliance für 150 Euro (und in Englisch!) kaufen herauslaufen. Ich tendiere zu Bleibenlassen. Soooooviele Sprüche, Texte oder Liedchen hab ich ja nun nicht zu sticken und für den Fall der Fälle gab es verschiedene Angebote, mit denen ich erstmal über die Runden komme, Danke dafür!!
(Aber ehrlich, das sowas einfaches nicht mit der Stickmaschine geht. Ich erwarte mal wieder zuviel, glaube ich.)
Wo war ich? Ach ja, bei den kleinen Pollenviechern.
Ich verschwinde dann mal wieder in der Versenkung. Linsen und Nase putzen. Und da habe ich Idiot doch tatsächlich die Petition wegen des Bienensterbens unterzeichnet. Das wäre die Gelegenheit gewesen!
Keine Bienen, keine Bestäubung, keine Pollen *harhar*
Äh. Keine Äpfel, keinen Honig, kein… *zusammenbrech*
Was man macht, macht man verkehrt…

7 Gedanken zu „Sind sie endlich weg? *vorsichtigumguck*

  1. Liebe Doro,
    getreu nach dem Motto – geteiltes Leid ist halbes Leid – leide ich mit Dir. Auch im Hause beGRÜNdet ist Heuschnupfen-Zeit. Die Medkamentenecke in der Küche ist schon echt erschreckend. Aber: es ist Licht am Ende des Tunnels und irgendwann ist auch die letzte böse Pollenpflanze verblüht.

  2. Gern geschehen… Hatschi! Ich leide mit Dir. Sogar das bisher nicht im geringsten von den (Frühblüher-) Pollen betroffene kleinste Kind hat es diesmal so heftig erwischt, dass es die volle Medikamentendröhnung über sich ergehen lassen muss. Oh wir Rabeneltern – da setzen wir als Doppelallergiker auch noch ein armes Würmchen in die Welt und stillen es nicht mal…
    LG und gute Besserung (sagt man das bei Allergien? Vielleicht lieber: gutes Durchhalten und baldiges Ende!)
    Tanja

  3. Liebe Doro,
    mit der Pollenallergie tust du mir leid, meine Tochter hat auch schon ständig geschwollene Augen ….
    Aber Bienen sammeln doch die Pollen
    und verkleben sie dann in ihrem Bienenstock,
    die können dich dann nicht mehr ärgern.
    Also, viele Bienen, wenig Pollen
    Stimmt doch? oder..
    Liebe Grüße
    Nähoma

  4. Ach du arme pollengeplagte Doro! Das ist fies. Mein Bruder leidet da auch ganz böse drunter. Ich bin zum Glück (bisher! Klopfaufholz!) verschont geblieben und kann den Frühling ausgiebig genießen. Aber vielleicht ist es ja wenigstens alles ein bisschen schneller auch vorbei… Man soll ja die Hoffnung bekanntlich nicht aufgeben…
    VLG
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.