Mist verdammter.

Dazu später.
Erstmal die Nachlieferungen der letzten Nähtage:
Beate von Beates bunter Blog hatte netterweise vor kurzem ein Freebook für ein Reißverschlußtäschchen mit seitlich nicht eingeknuddelten Reißverschlußenden zum Download zur Verfügung gestellt (Zu finden auf ihrem Blog in der Seitenleiste). Wer schon mal versucht hat, ein RV-Täschchen mit einigermaßen ordentlichem Seitenabschluß zu nähen, weiß was ich meine. Wer das schon immer alles wußte, der ist still und liest weiter. Egal, mich hat das jedenfalls immer genervt und da ich ja bekanntlich einen Knoten im Hirn habe und mir Lösungen für Nähprobleme nicht selbst ausdenken kann, bin ich auf nette Menschen angewiesen, die mir das geduldig erklären.
Und tadaa, Beate hat das wirklich sehr schön erklärt:

Liebe Beate, vielen Dank also für das Freebook. Ich nähe meine Täschchen jetzt immer so und wenn jetzt jemand sagt: Hä? Sieht doch aus wie immer? dann trete ich ihm unauffällig vors Knie (immerschönlächelnundwinken, lächelnundwinken!) und knipse das nächstes Mal so, dass man den Unterschied bei den RVs sieht, ich Kamel *umfall*.
Aber jetzt mach ich kein Bild mehr, von Fotos habe ich eh heute genug, aber dazu später.
Was wollte ich eigentlich?
Achja, das Wetter. Das ewige Gemeckere über das Wetter hat ja ganz offensichtlich gewirkt und ich habe jetzt auch den Beweis, dass Sonnenschein das Hirn vernebelt.
Selbst unser lauffaules Kind (das ich normalerweise immer schön vorschieben kann wenn ich keine Lust auf WANDERN habe *hihi*) schrie laut HURRA bei den familiären Sonntagswanderplänen. *örks*
Was soll ich sagen- zehn Kilometer und 300 Höhenmeter später war mein Muskelkater von den Vortagen (Aqua Fit, Walken, Aqua Fit, wehe, es lacht einer!!) fast weg, ich hab nämlich meine Beine nicht mehr gespürt. Und während ich mich tiefgebeugt die letzten Höhenmeter nachhause zur rettenden Tasse Kaffee schleppte, rannte das Jungvolk vorneweg und wieder zurück und wieder hin… Da wird einem ja schwindelig….

Zwei Kuscheltücher für neues Jungvolk habe ich in den letzten Wochen genäht, das eine leider zweimal.

Das gestreifte für Stella hat mir ja sehr gut gefallen, vor allem weil ich es das erste Mal mit eingefassten Jerseystreifen gemacht habe, aber das linke für Evan war ein Flop. Mööönsch. Zu langweilig und man konnte den eingestickten Namen nicht lesen, also alles wieder aufgeschnibbelt und neu gestickt:

Da das Tuch nach Amerika reist und die ja vermutlich englisch sprechen, habe ich es mal ausnahmsweise mit einem englischen Sprüchlein bestickt. Mach ich ja sonst eher nicht, is ja bekanntlich nicht so meins:-) (HIER wollte ich jetzt die Tirade den Post verlinken, in dem ich mich über die Unsitte beschwere, alles und jedes englisch zu benennen, aber da ich es immer noch nicht geschafft habe, mein Gequake ordentlich zu verschlagworten zum Zwecke des Wiederfindens, also, deshalb leider kein Link. Mist. Freiwillige vor zum Verschlagworten, mir fällt nix ein und ich hab keine Zeit. Hmpf.)
So, ich wollte doch noch was…*grübel*…. ach ja:
Die Merkel hockt seit heute morgen hoffentlich daheim überm Waschbecken und schrubbt sich die Hand die sie dem Hoeneß so nett gegeben hat mit der Wurzelbürste!! Das Kamel!!
*HrrrrmpffffRestderWortemühsamunterdrückgrrrrr*

Ähh, nee, das wars nicht.
Achso, DAS:

Ich möchte echt mal wissen, wieso man keinen anständigen Fotografen mehr kriegt.
Das ist doch ein totales Kackbild. Körnig, der Bildausschnitt mies, viel zu dunkel noch dazu.
Und da wollen die auch noch 80 Euro für!
Naja, aber wer sich als Photostudio schon so einen bescheuerten Namen ausdenkt. Regierungspräsidium Kassel. Da kann ja nix draus werden.
Immerhin krieg ich wenigstens noch einen Punkt. Soll wohl so ne Art Entschädigung sein. Ich frag mich nur, was ich mit dem Ding machen soll…

 

6 Gedanken zu „Mist verdammter.

  1. Ich hab‘ mich gestern schon schlapp gelacht, konnte aber nix dazu schreiben.
    Deshalb bin ich heute wieder hier, um dir zu sagen:

    You made my day! :-)))
    Sorry, aber das musste jetzt englisch sein. *g*

    Genial geschrieben, sehr schöne Fotos (vor allem das untere *g*) und außerordentlich nützliche Infos (RV!! gleiches Problem auch immer bei mir).
    Was will frau da noch mehr – okay, vielleicht noch ein Schnuffeltuch, um mir die Lachtränen wegzuwischen… 😉

    Daaanke!!

    Sabine

  2. Hängs dir an die Wand, das Foto. *gacker*
    Danke, Frau Hörnchen. Dein Post macht mir den heutigen Dooftag glatt schon wieder erträglicher, ich hab nämlich jetzt schon mal gelacht.
    Die Schnuffeltücher sind toll. Das geringelte besonders, ich liebe Ringel. Die Fuchsvariante wird hier im Hause übrigens auch sehr geschätzt ♥
    Ich wünsch dir einen sonnigen Mittwoch. Halt die an die Geschwindigkeitsregeln, dann gibts auch keine teuren Bilder 😉

    Liebste Grüße
    Paula

  3. Liebe Doro, da hast du ja viele schöne Sachen genäht und euer Ausflug hörte sich so an, wie es einfach sein muß (der Akku des Jungvolks ist halt noch neuer und läd sich so erstaunlich schnell wieder auf…).
    Mich hat auch gerade jemand mit einem roten Blitzlicht fotografiert…Wie blöd ist das denn, das kann doch kein gutes Foto werden. Und braucht man nicht eine Erlaubnis, wenn man wildfremde Einzelpersonen fotografiert? Mal abwarten, ob der geheime Fotograf sich meldet und auch noch Zahlungsvorderungen stellt. Ich liebe Pünktchen, aber ich glaube, ich bekomme keinen, wie gemein, wo ich doch gerade bei dir lese, daß dies eine Entschädigung für den Blitz-Schreck ist…!
    Ich bin gespannt, wo du dir deinen Punkt hinklebst! Und das Foto würde ich reklamieren!

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

  4. Liebe Doro,
    mach dir nix draus, dein Post ist mal wieder zum Kringeln.
    Übrigens hat mein Mann neulich auch mal so ein komisches Foto bekommen, allerdings von der Stadt Khe
    und nur 30.-€uronen und noch nicht mal einen Punkt,
    ich glaub da muß ich mal reklamieren gehen.
    Ein gutes Nächtle wünscht die Nähoma

  5. Herzelein, bist gut getroffen, siehst auf jeden Fall entspannt aus, schaust nicht direkt in die Kamera und so. Prima 🙂
    Schade, dass Du den Link nicht finden konntest, dieser Beitrag Deiner ist mir entgangen und ich wäre doch neugierig gewesen.
    Beste Grüße und feine Frühlingstage von Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.