Ebby, Hanny und Griselda Rums

Puh, endlich mal wieder bei Rums dabei!
Die Ebby ist schon einige Wochen fertig, aber erst jetzt kam ich dazu, das Kind zum Knipsen zu zwingen (der Geburtstag stand an *höhö* und ein paar Tage vorher schadet ein bißchen Erpressung gaaaarnix) und das Knipsen klappt ja auch schon ganz gut, wie man sieht:
Ebby
Bunt ist ja nicht so sehr meins, daher ganz einfach in den Spotstripes ohne Schnickschnack. Der Schnitt ist die Kurzarm-Ebby in Vokuhila-Optik. Da es schon ein paar Tage her ist, habe ich verdrängt vergessen, in welcher Größe ich sie genäht habe, aber ich glaube, es war 44/46. *hüstel*
Junior wollte noch ein paar Fotos haben, wo ich ganz nett gucke und mich total natürlich bewege, kein Problem für mich:
Ebby 2

Ebby 1
Das ist also die bittere Wahrheit über mich und Ganzkörperfotos: Lebt damit oder lasst es bleiben.
Was wollte ich noch?
Achja, der Urlaub steht vor der Tür, nein ist seit gestern schon eingetreten und damit ich im Urlaub lauter tolle Sachen machen kann, habe ich in den Wochen vorher fast alle Rückstände vernäht:
Eine Hanny in klein für mich, die darf auch noch mitrumsen:
Hanny klein Collage
Mit passendem Geldbeutel selbstverständlich:
Mosca Griselda Collage
Die Käfer kommen aus dem Hause Lila Lotta gekrabbelt, aber gekauft wurde natürlich alles in meiner Stammkneipe meinem Lieblings-Stoffladen Nähhimmel.
Jetzt näh ich bestimmt keine Taschen mehr, also möglicherweise vielleicht nicht.
Das große Problem ist nämlich die Hin- und Herräumerei. Trotz des Taschenutensilos, das ich mir vor ein paar Jahren bei Pattililly gekauft habe (und seitdem jeden Tag benutze!) vergesse ich doch immer irgendetwas. Leider sind das in letzter Zeit verstärkt die Handys, die dann immer in irgendeiner Außentasche stecken bleiben oder auch mal der Schlüssel.
Gut, vielleicht liegt das aber auch nicht am Hin- und Herräumen, sondern an meiner galoppierenden Hirnschwindsucht. Kann sein.
Unter den Rückständen war auch die Dekoration für eine Schultüte in Minion-Optik:
Minion Schulkind Collage
und eine ganze Schultüte:
Schultuete Janis Collage
Das Minions-Scheißerchen hat mich ein paar graue Haare gekostet bis ich es soweit hatte. Ausdrucken, abmalen, auf Vliesofix zeichnen, aufbügeln, wegschmeissen, spiegelverkehrt auf Vliesofix zeichnen, aufbügeln, ausschneiden, aufbügeln, aufnähen und die unordentlichen Nähte (also alle) mit Stoffmalstift nachzeichnen. Hätte ich es mal gleich aufgemalt. *kopfaufTischplatte*
(Umso mehr Respekt für Aennie. Sie macht die schönsten und ordentlichsten Applikationen auf die Klamotten für ihre Kinder, da kann man nur staunen. Ein Ausflug durch ihren Blog zum Bildergucken lohnt sich wirklich sehr.)

3 Gedanken zu „Ebby, Hanny und Griselda Rums

  1. Hey, die Bilder sind doch witzig. Und dem Minion sieht man gar nicht an, daß er so einen Ärger gemacht hat. Ich nähe auch keine Taschen mehr, vorläufig. Könnte bald nen Taschenladen eröffnen, da blickt ja keiner mehr durch.
    Ich wünsche dir erholsame Urlaubstage!
    Liebste Grüße,
    die blogfaule Bine

  2. Haha… ich lache schon wieder (sorry)
    Die natürlichen Bewegungen auf den Fotos … ich hab gerade laut gelacht 😀 ich kann das auch nicht. Ich hab ja gerade heute versucht, zum ersten Mal zu lachen auf meinem Blog. Nun ja, kann man machen, muss man aber nicht 😀
    Ich freue mich, dich mal ganz zu sehen 🙂 und ich danke dir für das Kompliment. Das Minionscheißerchen ist dir aber super gelungen. Das verdient meinen vollsten Respekt!
    Liebe Grüße nochmal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.