Könk

Kleine Nachhilfestunde: „Könk“ ist das Geräusch, das mein Kopf macht, wenn er auf die (imaginäre) Tischplatte aufschlägt weil ich wieder mal irgendetwas völlig versaubeutelt habe.
Wahlweise kommt dieses Geräusch daher als: „Könk.“ (vergleichbar mit mildem Seufzen über meine eigene Blödheit- ca.13 mal am Tag) „KÖNK“ (nach heftigem, aber letztendlich unnötigem weil grundlosem, Erschrecken über vergessene Termine/Aufgaben/whatever, die garnicht vergessen sind. Fieses Gefühl in der Magengrube. Das KÖNK kommt dann, wenn mir klar wird dass alles in Ordnung ist und ich mich mal wieder vollkommen umsonst erschreckt habe.) oder „Könk!“ (blitzartiges, wortloses Zusammensacken nach der Erkenntnis dass man garnicht so blöd ist wie man aussieht sondern noch blöder.)
Heute stand Könk für das Bild meines Klorollenversteckers, das ich NICHT gemacht habe, bevor ich das hübsche Ding außer Haus brachte.
Das heisst jetzt zusätzlich zu der ohnehin schon langen ToDoListe auch noch einen neuen Klorollenverstecker (Klorollenhut? Kann mal jemand einen pfiffigeren Namen dafür erfinden?) häkeln zum Fotografieren, der dann auf die Hutablage der Familienkutsche kommt. Klar, oder?
Ein wunderbares Freebook von Elealinda über Farbenmix.

ToDo Liste:
Geschenke einpacken. Glücklicherweise sind alle Geschenke besorgt. Bis auf die, von denen mir erst am Tag des Einpackens (oder am Heiligabend) klar wird, dass ich sie noch aussuchen/machen/verschenken MUSS. Ein Umstand, der meinen Mann zuverlässig in den Tagen Stunden vor der Bescherung an den Rand des Wahnsinns bringt. 🙂

Stoff kaufen für die verschiedenen Projekte mit lustigen Namen (Kanga, Hilde usw.). Ach, nein, war nur Spass. Vor Weihnachten werden keine Stoffe mehr geshoppt. Und es gibt auch keine Ikea-Rallye mehr, pfui, aus!!

Mit Sohn Nr 1 endlich die Paten/Großeltern/Liebeleute- Geschenke fertigmachen. Er ist dieses Jahr nicht sonderlich motiviert. Wir haben bereits aus Fimo Air Sterne und Herzen ausgestochen und mit Loch zum Aufhängen versehen. Er scheint zu glauben dass es das war *harhar*.
Nix da. Hier wird noch bemalt und verpackt. Ich weiß nur noch nicht wann. *gulp*

da ich ja nebenher auch noch ein bißchen arbeiten und Haushalt machen muss. Ohne Bügeln übrigens- den Riesenberg Bügelwäsche habe ich gestern abend über den Balkon gekippt weggebügelt. Yes!

Wer übrigens noch eine Musikempfehlung braucht zum Verschenken; aus der eher ruhigen, etwas melancholischen Lovesong-Ecke kommt Birdy . Sie covert Songs, von denen ich nicht EINEN EINZIGEN erkannt habe *schande* und tut das auf sehr schöne ruhige Art. Keine spektakuläre Entdeckung, aber sehr schöne Songs z.B. für den Weihnachtsabend für alle denen Chor und Halleluja langsam aus den Ohren raushängen. 🙂

Silent Night, Holy Night von Mahalia Jackson ist natürlich auch fein. Ich geniess das jetzt mal.

Ein Gedanke zu „Könk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.