Sieben

Da gab es mal diesen Horrorfilm mit Bräääd wo der Verrückte die sieben Todsünden gesühnt/gerächt/whatever hat. (Damals konnte ich das noch gucken. Jetzt nicht mehr.)
Mein persönlicher Horrorfilm sieht heute eher so aus:
Siebenmal auftrennen pro Pulli. Kreisch!!!

Jahaaaa!!! Sie sind fertig, die voll coolen Jungspullis aus Cool Stuff von der Hamburger Liebe!!!
Isch bin soooooo stolz!!!!!
Du lieber Himmel, das war vielleicht eine verflixte Arbeit!
Wenn man keine Ahnung hat und sich nur so durchwurschtelt, ist das echt Stress. Und es bedeutet eben auch das man alle möglichen Nähte mehrmals wieder auftrennen muss um wenigstens in etwa an das gewünschte Ergebnis ranzukommen.
Aber nu sind se ja fertig. Jeder Jung ein Pulli. Der älteste: orange-blau mit Bündchen unten. (Wie heisst das?). Der mittlere (meiner): grün-blau mit (schiefer) Känguruh-Tasche. Der jüngste: blau-orange ganz schlicht ohne Bündchen.

Und da Aennie mir ja soooo den Mund wässerig machte, versuchte ich mich zwischendrin auch tatsächlich mal an einer Unnerbüx! Ich meine: wozu sonst soll man die Jerseyreste benutzen? Wegschmeissen oder was? Und was soll ich sagen: Ich habs einigermaßen hingekriegt. Natürlich erst nach SIEBENMAL auftrennen. *Kreisch!!!*
Was kann ich dafür dass sie aussieht wie eine Bikiniunterhose?????

Also von hier aus herzlichen Dank an Elke für ihren tollen Schnitt! Aber entweder kapiere ichs in kürzester Zeit, oder ich verlege mich aufs Bikinischneidern. 🙂
So früh war ich jedenfalls noch NIE fertig mit den Weihnachtsgeschenken für die Kleinen.

7 Gedanken zu „Sieben

  1. Sehr geil.
    Der Schlüppi und die Pullis.
    Neidische Grüße von Nina – die auch nix Spannendes mehr sehen kann, denn die Geräusche im Haus danach … das hätte mir früher mal einer sagen sollen, wo ich in Hochstimmung das Kino verließ nach „Natural Born Killers“.

  2. Hallo Doro,
    bei den Unnerbüxen habe ich das Beinbündchen wie ein Ärmelbündchen angenäht, daher war der Beinausschnitt dann kleiner als bei Dir. Das Beinbündchen sitzt dann schöner. Nachteil ist, dass die Büx an der Nahtstelle dann etwas dicker ist. Wenn ich mal wieder eine nähe, fotografiere ich mal mit und zeige Dir/Euch wie ich sie nähe.
    Die Oberteile sind toll geworden, die Du da genäht hast.
    Viele Grüße, Elke (Pulsinchen)

  3. Liebe Doro,
    zu der Unnerbüx sag ich mal nix… und warte geduldig auf die nächste… *duckundweg*…
    aber die Shirts – meine Güte, da ich weiß, WIE VIEL Arbeit sie gemacht haben und DU, DU hast durchgehalten und noch mal getrennt und noch mal genäht und…?????… aber ES HAT SICH DOCH GELOHNT, oder??!! Die sehen toll aus!! Also ICH bin stolz auf DICH!!! Weihnachten kann kommen!!! (Ääääh, quatsch, halt, nein, noch nicht,… MEINE Shirts sind noch nicht fertig!!!)
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

  4. Ah, der Herr Nahtrenner ist auch dein bester Freund ;-)) Manchmal geht es mir auch so – dafür lassen sie sich aber sehen, die tollen Pullis – echt schick :-))

    lg

    melly

  5. Schicke Bikinihose ( liegt am Material, bei wirklichem Bündchenstoff isse´s nich so ). Ich find auch deine Pulli´s gutti, und schief ist quatsch, der pulli hängt nicht ganz richtig.
    LG Silvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.