Tapferes Schneiderlein/Monatsrückblick

Soll ja keiner sagen, ich würde nix nähen. Nur Zeit zum posten habe ich nicht, deshalb gibts jetzt mal alles aufeinmal auf die Mütze. Sogar zwei Rumse sind versteckt!
Aber der Reihe nach:
Eine sehr liebe Freundin, die selbstgenähte Sachen sehr mag und zu schätzen weiß (!), freute sich über diese „Griselda“ zu ihrem 40. Geburtstag:
Griselda Miriam Collage
Griselda reist jetzt mit ihrer Besitzerin im Flugzeugcockpit in der Weltgeschichte rum und ich bekomme Fotos, wie mit dem Gartenzwerg aus „Amelie“. Hach. Toll, oder?
Griselda Shanghai

Juniors Kleiderschrank ist zwar natürlich noch prall gefüllt, das liegt aber nicht daran, dass er genug Klamotten hätte, sondern im Unvermögen seiner Mutter endlich mal den Schrank zu sortieren und die zu kleinen Sachen rauszuräumen. Schlampe, das.
Stoff bestellt und Shirts zugeschnitten sind zum Glück schonmal, eins davon ist sogar schon fertig. Das Stoffdesign „Rudes“ mit den beiden Monstern mag ich sehr, ich finde sie stehen da ziemlich lässig auf dem Shirt rum. Die Lösung mit den beiden verschiedenen Ärmeln hat Junior sich ausdrücklich gewünscht und ein weiteres Shirt mit grünen Rudes folgt noch. Ufo-Kiste, weisse Bescheid. Den Stoff habe ich im „Kleewald“ bestellt, ein sehr schöner Onlineshop mit vielen Designerstoffen die man nicht unbedngt überall kriegt.

Rudes blau Collage
Aus demselben Onlineshop stammt auch „Linnea“ für den ersten Rums heute. Pünktlich zu Ostern eine Osterhasen-„Malotty“ von Kibadoo. Nee, ist natürlich kein Osterhase sondern ein finnisches Designhäschen, sieht man doch sofort! Leider hat die Größe mal wieder nicht hingehauen und das Untershirt musste ich mit seitlichen Einsätzen verunstalten, aber besser so als gar nicht anziehen.

Linnea Malotty Collage
Zur Abwechslung dann mal was ganz uneigennütziges für andere genäht:Duftmemory Collage
Für unsere Garten- und Pflanzenqueen habe ich zusammen mit einer Freundin Duftmemorys zum Selberbefüllen genäht. 56 Stück, puh. Ein Memory haben wir fertig befüllt, der Rest war zum Verkaufen auf dem Pflanzenmarkt und der Erlös geht natürlich in Pflanzen für die einzelnen Stationen des „Pfad der Sinne“. Stoff hatte ich ja genug…:-))

Dann brauchten wir ein Geburtstagsgeschenk für einen Mann:50. Geburtstag Collage
Und zwischendurch noch eine Flottilotty: Ich wollte doch wissen, ob ich die auch ohne Extrafalte nähen kann. Jo, hat geklappt. Danke nochmal, Patti. Das Ebook ist toll!
Flotti Kamehameha Collage
Die Stoffe sind aus der neuen Serie „Kamehameha“ von Hamburger Liebe (Hawaiifeeling! Ich! Haha, brauch ich nicht. Öhmja.) und waren eigentlich Reste von diesem Projekt:
Kamehameha Collage
Endlich mal die Kugeltasche von der Taschenspieler genäht und gleich richtig versemmelt, ich Vollpfosten. Ich dachte, die Tasche würde zu groß und habe sie auf 80% verkleinert. Blöder Fehler. Jetzt ist sie mir viel zu klein! *schrei*
Aber gut, ich kann ja auch anders und habe mir aus lauter Trotz aus den restlichen Resten der Reste eine Hanny von Kibadoo genäht- zur Sicherheit in Medium, Small schien mir doch ein bißchen klein, und nun. Was soll ich sagen? Sie ist- also seht selbst:
IMG_6708_Fotor
Sie ist zu groß! *umfall*
Jeans Hanny Collage
Aber schön!
Das genaue Mittelding zwischen den beiden Taschen wäre ideal, aber nein. Ich kann ja nur Hü oder Hott, dazwischen geht gar nicht, hmpf.
Egal, die wird jetzt getragen, da geht wenigstens alles rein und das ist somit auch mein zweiter Rums! Eigentlich ist das auch noch ein echtes Upcycling-Projekt, denn für den Taschenkörper habe ich eine Jeans meines Mannes zerschnitten (den hab ich aber vorm Zerschneiden rausgemacht *g*) und wieder zusammengenäht, bis ich genug Stoff hatte um die Hanny zuschneiden zu können.
Wer die kleine Kugeltasche haben möchte, kann sich melden und ein Angebot abgeben, ansonsten bleibt sie als Zimmerdeko hier hängen. Pff.
War noch was? Ach nee, ich hab alles.
Schöntachnoch!

Gut, das mit dem Rumsen hat sich erledigt- heute ist ja erst Mittwoch *staun*. Sonst geht das schneller mit der Zeit, ich schwöre. *hintenüberkipp*

3 Gedanken zu „Tapferes Schneiderlein/Monatsrückblick

  1. Jetzt muss ich mich ja richtig konzentrieren bei so einem SammelPost 😉
    Also die Designs von Paapii mag ich auch sehr gern!
    Die Kugeltasche in voller Lebensgröße ist schon ein ordentliches Täschchen. Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, sie zu verkleinern. So ein Mittelding zwischen meiner 100 %-Tasche und deiner putzigkleinen Tasche wären also 90 % – gut zu wissen. Versuch macht kluch.
    Die Geschichte mit der ReiseBörse finde ich sehr süß, da kannst du dich ja immer wieder freuen, dass du der Freundin so ein schönes Geschenk gemacht hat!
    Liebe Grüße an ein entspanntes Hörnchen,
    Kathrin

  2. Die Umschreibung mit dem vollen Kleiderschrank merk ich mir. Sieht hier auch so aus, in mindestens zwei Schränken. Nur die „Schlampe“ werd ich nicht mit übermitteln… muss man ja nicht jedem auf die Nase binden. Die meisten gucken ja nicht rein, in die Schränke. Und die dies tun, wissens eh schon!
    Jaja, Hü oder Hott, so ist das manchmal… Musste wohl noch mal ran. Gefallen hat mir alles, was du gezeigt hast. So ein Portemonaie ist echt ein tolles Geschenk!
    VLG Julia

  3. Ich hätte gern die kleine Kugeltasche, die will ich nämlich auch noch nähen. Ich muß über ein Angebot aber erst noch schlafen. Vielleicht was mit Fleischwaren? Kalieber?
    Davon ab, hast du eh lauter Weltklassedinge genäht *find*
    Die rude-Monster mag ich auch wahnsinnig, aber da hab ich es mal geschafft, den Igel in der Tasche zu behalten und den Stoff nicht zu kaufen. Die Malotty ist super, der Schnitt steht auch noch auf meinem Zettel. Die Hanny hat doch wenigstens mal ausreichend Platz für dies, das und jenes, was man mit und ohne Kind so herumschleppt. Besser, als zu klein *gnihi*
    Ein toller Nähmonat war dein April. Ich platz dann mal vor Neid.
    Allerliebste Grüße
    Paula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.