Buga

Wer braucht schon eine Bundesgartenschau, wenn man einen völlig gartenverrückten Onkel hat?
Zum Dorfjubiläum in der „alten Heimat“ am letzten Wochenende war auch der Paradiesgarten für Publikum geöffnet und wurde ausgiebig bestaunt. 163 Dahlienbüsche, umrahmt von anderen Blumen, Büschen und „normalem“ Gartengemüse warteten in voller Pracht auf Betrachter. Bei dem sensationellen Wetter war das natürlich ein Selbstläufer…

Eine sehr schöne Geschenkefinderparty hatten wir letzte Woche hier. Die liebe Patti war bei mir und hatte ihren kompletten Markstand mit 🙂 Neben mir auf dem Sofa sitzt jetzt eins von Pattis wunderschönen Knuffelpferden (Juhu, ich habe einen Deal mit meinem Sohn! Ich darf das Pferd auf dem Sofa behalten und er darf immer damit kuscheln *hihi*)
Dafür hat er aber auch noch eine tolle Fahrradlenkertasche bekommen und ist seeehr zufrieden 🙂
Danke, Patti, es war ein sehr schöner Abend!
Und vor allem DANKE für den Tip mit dem Freebook Kröfer!
Es ist eine elende fingerverknotende, buckelmachende und augenbelastende Arbeit, aber *KREISCH* sind die nicht soooo süß???

Aaaaah! Sind die süß? Äh, ich wiederhole mich *hust*. Inzwischen wohnt nur noch der mittlere bei mir. Der Bunte ist flugs ins Nachwuchszimmer umgezogen und den blauen habe ich heute als Glückskröfer zur Einschulung verschenkt. Der kleine Kerl wurde begeistert aufgenommen und ist gleich in den Ranzen verschwunden.
Jetzt habe ich immer zwei Häkelarbeiten gleichzeitig am Start und wechsele zwischen kniffligem Fingerverknoten zu großzügigem Immer-rundherum. 🙂 Natürlich ist wieder ein Glücksträumerle dabei, mal sehen was ich damit mache. Aufs Sofa passt keines mehr 🙂 Aber es hat ja noch die ein oder andere Geburtstag…
Und zwischendurch blättere ich immer wieder in der Anleitung für die Fotobella, sinniere nach welche Stoffe ich nehmen will, welche Verschlüsse und welches Gurtband und suche in den Shops nach günstigen Bezugsmöglichkeiten. Da ich nicht in die Großproduktion gehen will (sondern nur eine einzige, NUR FÜR MICH machen will) muss ich ja möglichst günstig in kleinen Mengen kaufen, das gestaltet sich etwas schwierig, aber ich habe ja ZEIT. 🙂
Vor dem Stoffmarkt in Frankfurt am 30.9. kriege ich wahrscheinlich eh nix gebacken.
Kriegt man eigentlich Gurtband undsoweiter auch auf dem Stoffmarkt? Ich war erst einmal dort und da habe ich nicht auf solche Sachen geachtet 🙁
Wir hören übrigens gerade „Metric“ eine kanadische Rockband die wir auf „GoTV entdeckt haben. GoTV ist ein österreichischer Musiksender den wir per Satellit empfangen und seit wir den kennen haben wir auch in musikalischer Hinsicht einen Heidenrespekt vor den Ösis. Einen vergleichbaren Musiksender findet man in Deutschland nicht. Sensationell gut. 
Apropos gut: Mein Gatterich hat Karten für Hubert von Goisern in Marburg ergattert (Kalauer!), irgendwann im Oktober. Juhu! Gut, ich muss das mit den Untertiteln bis dahin noch irgendwie organisieren, ohne verstehe ich den Kerl einfach nicht. Aber da muss man sich garnicht für schämen, wenn der das Platt aus meiner Heimat hören würde, würde er auch nix kapieren, hähä. Und die Hauptsache ist ja die Musik, nichwohr?


80er Flash und Tutorial!

Hallo Ihr Lieben!
ich kriege den ganzen Abend schon eine wunderbare Auswahl aus alten 80er Songs auf die Ohren, der DJ ist mal wieder online. Und dabei gibts nicht nur den Kram, der ständig im Radio läuft! Wer will schon zum tausendsten Mal „Tainted Love“ hören? Wer erinnert sich noch an die großartige Kate Bush mit „Running up that hill“? Die neue Platte von ihr ist übrigens auch ein Meisterwerk, besonders der Titeltrack „50 Words for snow“ ist es wert, sich drauf einzulassen. Mein Favorit ist „21-Anklebreaker“ *zwinker*
–>

Vorhin bin ich wieder über eine so wunderbare und großzügige Verlosung gestolpert, die es wirklich verdient hatte verlinkt zu werden (obwohl das ja meine Gewinnchancen minimiert *handvordiestirnklatsch* Ich Esel!).
Manchmal mache ich bei Verlosungen nicht mit, weil ich nicht weiss wie ich verlinken soll und zu faul bin zu wenig Zeit habe wieder endlos rumzuprobieren. Und immer nur mitmachen ohne zu verlinken ist mir dann auch nix, dann lass ichs lieber. Beim Lesen der Kommentare ist mir aufgefallen dass offensichtlich auch einige andere Blogger Schwierigkeiten haben mit dem Verlinken.
Ist ja auch kein Wunder. Ich habe immer noch nicht rausgefunden, welche Sprache die Programmierer bei Blogger sprechen und wer sie übersetzen kann. So tolle Sachen wie den Bloghintergrund verändern oder sonstigen Schnickschnack einfügen habe ich schon aufgegeben, weil ich einfach nicht verstehe was die von mir wollen und das Internet hilft mir dabei nicht sehr weiter. (Und ich möchte betonen, das ich grundsätzlich nicht auf den Kopf gefallen bin!)
Nach längerem Tüfteln zusammen mit dem besten Mann (und DJ- knutsch!) der Welt hab ich jetzt wenigstens das Verlinken kapiert und dachte mir, das könnte ich mir doch mal aufschreiben, damit ichs nicht vergesse. Und falls es jemanden interessiert, der darf das natürlich gerne für sich nutzen.
Nur noch eine kleine Anmerkung: Alle Informatikstudenten, Admins, Programmierer, Nerds: Bitte jetzt nicht weiterlesen. Dies ist eine Anleitung für all die absolut charmanten, mit gesundem Halbwissen ausgestatteten Computernutzer, die nicht wissen wollen WIE es funktioniert, sondern nur wollen DASS es funktioniert. Ihr nennt uns DAU, ich weiss das genau. Und das ist gemein, menno!
Ihr habt also eine klasse Verlosung entdeckt und wollt Den! Gewinn! Haben! die Verlosung verlinken. Here we go:
Einen neuen Tab mit eurem Blog öffnen, so dass ihr bequem zwischen eigenem Blog und Verlosungsblog hin und her wechseln könnt. Im eigenen Blog den Pfeil neben dem Button mit dem Symbol für die Postliste anklicken und in der Liste auf „Layout“ klicken.
Ein gestricheltes Kästchen Gadget hinzufügen suchen (und finden!) Die befinden sich je nachdem wo ihr eure Gadgets im Blog angeordnet habt, die einen rechts die andern links. Ich kann Gadget leider nicht übersetzen, aber z.B. Mein Profil, Bilder, die Shops, Archiv undsoweiter, was halt so neben den Posts rumschwirrt, das sind die Gadgets.
Da ihr ja das Bild von der Verlosung einfügen wollt, müßt ihr in dem sich nun öffnenden Fenster Gadget hinzufügen den Punkt Image (früher hiess das mal Bild, ts) finden und anklicken, bei mir der dreizehnte Punkt von oben. Nun im Fensterchen oben erstmal einen Titel eintragen, z.B.: Verlosung im Schlaraffenland“ und evtl eine Bildunterschrift (bis soundsovielten oder so). Unter Link die URL der Verlosung eintragen, dafür brauchen wir jetzt die Originalseite des Blogs mit der Verlosung in dem anderen Tab. Ganz oben in eurem Browser steht dann die Adresszeile des Posts mit der Verlosung, die bitte kopieren und unter Link einfügen. Achtung: Bei mir hat irgendein Spassvogel von blogger schon „http://“ eingetragen. Wenn ich nun die Adresszeile kopiere und einfüge, steht zweimal der http-Kram da und das ist pfui. Dann findet der dumme Computer die Seite nämlich nicht. Also drauf achten und ggf löschen. (Macht ja vielleicht nur mein Computer???)
Als nächstes steht da Image, ihr könnt anklicken „Von ihrem Computer“ oder „Aus dem Web“ und wir nehmen? Rischdisch: „Aus dem Web“! Jetzt holt ihr euch die Adresse des Verlosungsbildes, indem ihr mit Rechtsklick auf Grafikaddresse kopieren geht. Die fügt ihr nun unter Aus dem Web ein. Achtung, hier lauert wieder die htttp-Falle. Aber wir sind ja Füchse…!
Wenn alles richtig war, sollte das Bild jetzt in diesem Fenster erscheinen. Nun das ganze schnell speichern! Und das ist jetzt die Stelle um die Arme hochzureißen und „Yes! Ich! Chef!“ zu brüllen. Hab ich auch so gemacht.
Und jetzt gönn ich mir ein Gläslein Sekt auf meine Verlinkung und meine erste Anleitung. 
Wenn mir jetzt noch jemand erklärt, wie ich ein Archiv anlege und wie ich dieses Dings da in den Gadgets einrichte mit  der Überschrift „Tutorials“ unter der ich dann meine erste Anleitung verlinke, dann, ja dann… brauche ich eigentlich nur noch Zeit und einen guten DJ um das auch einzurichten.

*Großes Grins*
How can we sleep when our beds are burning?
OMG, hoffentlich nicht..

Entweihnachtet….

…haben wir heute fröhlich. Na gut, die Lichterketten bleiben noch ein paar Tage hängen, es ist schliesslich noch so viel dunkel tagsüber- leider. Zum Thema „Umdekorieren“ fiel mir nur ein „Nix Buntes, bitte!“
Irgendwie habe ich in letzter Zeit wohl zuviel Buntes um mich rum gesehen 🙂
Deshalb erstmal wieder runterreduzieren:

 

Endlich Verwendung für die kleinen Kosmetikwattebäusche. Ich hab mich immer gefragt wofür die gut sind. Jetzt hab ichs: Schnee! Mit Sohnemann mache ich morgen noch einen Schneeflockenvorhang für ans Fenster. Wattebäusche auffädeln und an einen Ast hängen. Mal sehen wie es wird.
Ein kleines bißchen Farbe darf aber schon sein….

Wieso fotografiere ich das eigentlich immer nur im Dunkeln, ich Roß?

Auf Fotos gefällt mir das immer nur halb so gut wie „in echt“. Die Farben sind total anders, alles wirkt so überladen, der Hintergrund ist unruhig. Gngngngrrr- ich werde es in diesem Leben wohl weder als Innenarchitektin noch als Fotografin weit bringen. Will ich aber auch nicht 🙂
Meine heutige musikalische Begleitung ist übrigens die fantastische Adele DVD Live at the Royal Albert Hall, was leider dazu führt dass ich für den Blog doppelt so lange brauche als sonst. DVD hat den Nachteil dass man ab und zu auch mal hingucken muss, was sich in diesem Fall wirklich lohnt. Das Mädel ist einfach klasse. Allerdings wären Untertitel von Vorteil. Ich habe ja schon mit „normalem“ Englisch Schwierigkeiten, aber von dem was sie so zwischen den Titeln erzählt, verstehe ich höchstens ein Viertel. So hat mein Englischlehrer (Gott hab ihn selig) mir das nicht beigebracht. Das ist sehr schade, denn es scheint sehr lustig zu sein.

Aber so ganz ohne BUNT kann ich ja doch nicht sein und so startete das neue Jahr mit dem ersten Nähprojekt schöööön bunt:

Ich habe es endlich mal geschafft, den lange vorgenommenen Ersatz für die häßlichen Jutetaschen mit Aufdruck von „tegut“, „dm“, diversen Versicherungen, etc zu nähen. Von den Dingern habe ich hunderte, eins gruseliger als das andere. Immer wenn ich was zu transportieren habe, muss ich so ein Ding nehmen und frage mich, wieso, der Deibel, ich mir noch kein schönes genäht habe. Ein liebevoll hergestelltes und hübsche verpacktes Geschenk zum Beispiel muss dann den Weg überstehen in einem Beutel mit dem Aufdruck “ Boehringer Ingelheim/Wir machen den Weg frei/Frankfurter Volksbank etc“ Das ist doch der ganze Gesamteindruck komplett hinüber. Armes Geschenk 🙁
Dieses ist jetzt allerdings schon fast zu „taschig“. Könnte fast eine Handtasche sein, meine ich. Muss ich nochmal machen, dann vielleicht noch etwas größer. Extra für Pattililly jetzt noch ein Bild:

Jajaja, ich habs geschafft!!! Es war eine verd… schwierige Entscheidung, aber ich habe endlich etwas von meinem Gewinnpaket bei Pattililly verarbeitet und ein Häkelblümchen geopfert!!! Alles andere wartet noch brav auf seinen Einsatz meine Inspiration (*harhar*das kann dauern!).

Das hat jetzt echt gedauert, aber kein Wunder, bei der DVD. Ich kann jedem nur empfehlen: Kaufen. Einlegen. Geniessen.
Die ganze Royal Abert Hall singt: „Someone like you“ und Adele weint vor Rührung. Gänsehaut!! Zum Abschluss jetzt noch „Rolling in the Deep“. Damit verabschiede ich mich und sende 

allerliebste Grüße!
Doro

Nachtrag und Happy Advent!

Kennt ihr die CD Krappfelder Advent ? Wenn ihr dem Link folgt, könnt ihr links auf der Seite Hörproben runterladen. Schade, das Althofen so weit weg von uns ist (815 km, scharf an Salzburg vorbei und kurz vorm Wörthersee links hoch)- das neue Konzert am 10.12. ist sicher wieder eine wunderbare Einstimmung auf die Weihnacht. Die Aufnahme des letzten Konzerts dreht sich in der Vorweihnachtszeit bei uns unermüdlich auf dem Plattenteller hätt ich fast gesagt, im Laufwerk natürlich.

Aber jetzt kurz mal eine Volte rückwärts und zu meinem Nachtrag. Vor lauter Markt und Adventsvorbereitungen undsoweiter komm ich ja selten zum Bloggen, aber es stehen noch die Kürbisse (Kürbeen? *kicher*) aus und die wollte ich ja nicht vorenthalten, bitte sehr:

Wir haben sie auch wirklich so lange stehen lassen, bis ihnen Haare wuchsen *blärch*, vorher durften sie nicht weg 🙂
Jetzt aber wieder zu meiner Lieblingsjahreszeit, dem Advent. Den haben wir heute mit Plätzchenbacken und verzieren eingeläutet. Das mit den Mengen hat Sohnemann kurzfristig mal falsch verstanden- *schütt* Das aaarme Plätzchen! Wer entdeckts?

Aaber natürlich hat es auch noch richtig konditormäßig schicke Plätzchen gegeben mit richtig Chichi.
Ich habs leider nicht so mit der Präsentation und es ist ja auch schon spät, also musste das Frühstücksbrettchen herhalten als dekorativer Rahmen, aber ist der Rocking Snowman nicht endgeil *kreisch* (würde die Anke sagen)? Die Luftgitarre ist ja eigentlich ein Löffel, aber wer hält sich schon mit solchen Kleinigkeiten auf? Was ein echter Kerl ist, der macht mit allem Musik! Und das Rentier (ist das ein Groupie?) ist ja auch echt schwer begeistert.

Und das ist der diesjährige Mister Adventskranz, tadaaa:

Nicht so wirklich rund, ich weiss, aber ich wollte genau DIESE Kerzen, weil ja dieses Weihnachten ENDLICH mal alles bunt ist (ich könnt mich blöd kaufen!) und leider gab es die nicht mehr in klein und so musste ich auf einen großen Kranz umsteigen und der passt nicht in unsere Miniwohnung. Aber die Floristin meines Vertrauens hat den Kranz sozusagen kurzerhand in der Mitte durchgesäbelt und alle sind froh. Sie, die Kerzen und ich! Ach ja und Mann und Sohn finden ihn auch ganz toll, hihi.
Wartet mal ab, bis ihr erst unseren Weihnachtsbaum seht. Der QUIETSCHT, so bunt ist der! Lauter Käthe Wohlfahrt und Lauscha-Glasdinger dran *freu*!

Gewerkelt habe ich natürlich auch wieder was. Da mir nach dem Markt nähmäßig etwas die Puste ausgegangen ist (und ich meine Familie nicht weiter mit dem ewigen rattern der Nähmaschine nerven wollte), habe ich mir ein neues Hobby gesucht- das Häkeln!
Und dank der wunderbaren Anleitungen von der lieben Silke von Glückskreativ war das auch problemlos zu lernen! Nach den recht einfachen Häkelblümchen habe ich mich an das Häkelmandale getraut, seht selbst:

Ich habe noch Bommelband drumherum genäht und so wie auf dem Bild soll das Mandala dann später mal auf dem Kissen landen dass ich aus den tollen Stoffen nähen werde, die ich hier gewonnen habe! Im Moment liegt es noch auf meinem „Schönsteh“ Tablett, wo ich es öfter mal streichele und mich drüber freue.
Und nachdem das so gut geklappt hat, habe ich mich endlich auch mal an etwas größeres rangetraut und Silkes Ebooks Häkelschal Gute Laune und Happy Pulswärmer gekauft und beide schon angefangen. Pulswärmer für mich und Schal für Junior (und danach dann umgekehrt, ich Schlaui!). Den ersten Pulswärmer habe ich schon mal geknipst. Modelqualitäten hat er nicht, aber mir gefallen einfach diese leuchtenden Farben von Schachendingsbums Catalina oder so *:-)* Die machen einiges an Fehlern wett. (Anleitung: Darauf achten, dass es in jeder Runde 48 Maschen sind. Ich: Öh, kein Problem, ich zähl mal eben…., waaaas? Wieso 63? Das waren doch eben noch 48!!! *grummelund aufzieh*)

Das wird dann so meine nächste Woche werden: Ein bißchen häkeln, Geburtstag für Traummann vorbereiten, häkeln, Traumkind von a nach b kutschieren, häkeln, einkaufen, häkeln, Geldbörse bei Pattililly aussuchen, häkeln, backen, häkeln, arbeiten, häkeln….. und so weiter.
Und zwischendurch über die Vorweihnachtszeit freuen!
Ich wünsche allen Lesern und Nichtlesern (also eigentlich ALLEN *harrharr*) eine wunderwunderbare Vorweihnachtszeit voll Weihnachtsduft, leuchtenden Kinderaugen, stimmungsvollen Weihnachtsmärkten, entspannten und fröhlichen Geschenkeeinkäufen, leckerem Glühwein und Plätzchen, und was ihr alle noch so zu einer schönen Zeit braucht!
Das Leben ist eins der wunderschönsten.
Doro

Ist sie nicht wundervoll?

Heute kam dieses wunderhübsche, liebevoll verpackte Verlosungsgeschenk von Pattililly an. Wunderbarerweise waren noch mehr Häkelblümchen als angekündigt dabei (danke,danke,dankeeee!) und seit dem Abendessen habe ich alle meine Schätzchen neben mir liegen und streichel sie ab und zu verzückt. Die großen Häkelblümchen sind der Knaller. Ich habe sie genauestens untersucht und glasklar festgestellt: Das kann ich nicht und deshalb bin ich doppelt froh, sie jetzt zu besitzen! Und die kleine Milli Zwergenschön lächelt so liebreizend, die findet die Häkelblümchen und die tollen Bänder bestimmt genauso toll wie ich und wartet jetzt darauf, was wohl mal aus allem zusammen wird.
Ja… äh. Da verliessen sie ihn (bzw mich). Der einzige Gedanke, der mir bisher kam, war ein Täschlein, aber wie groß? Mit Reißverschluss oder ohne (hab ich noch nieeee gemacht) oder eine Handytasche? Ohje, ohje, die Entscheidung fällt schwer und dauert auch noch einen Moment. Vorerst freue mich einfach an dem schönen Anblick und danke Pattililly und der kleinen Glücksfee ganz ganz herzlich für die tollen Sachen!!!

Und nur damit ihr mal seht, wieso ich mich so über die Häkelblümchen freue, zeige ich euch jetzt mal ganz mutig MEINE:

Das bunte links ist nach dieser Anleitung von glueckskreativ (ziemlich weit runter scrollen, ist etwas versteckt), die kleinen rotweißen Gänseblümchen auch von Glückskreativ und oben rechts das ist keine Blume sondern eine gehäkelte und maschinengefilzte Schale (natürlich für meine Häkelsachen) aus der Zeitschrift „Filati“ (oder so).
Ich muss nur noch ein paar Teilchen für den Markt fertignähen, dann kann ich mich voll und ganz meinem neuen Hobby, dem Häkeln, widmen. Morgen wird bunte Wolle gekauft, auf die Dauer ist rot und weiß etwas eintönig….

*Aber was mach ich nur aus Fräulein Zwergenschön???*

Übrigens höre ich gerade das Album Lulu von Metallica, zusammen mit Lou Reed. „Das hier ist definitiv kein Metallica-Album und auch kein Lou Reed-Album“, so Metallica-Gitarrist Kirk Hammett. „Das ist noch etwas ganz anderes. Ein Hybrid, ein ganz neues Biest.“

Stimmt.
Aber wieso stimmt hier jetzt plötzlich die Schriftfarbe nicht mehr? Ts.
Liebe Grüße,

Doro

Ich liebe Arte!!!!

Themenabend auf Arte ist was feines. Wir kringeln uns auf dem Sofa grad vor Lachen bei der Sendung „Welcome to the eighties“ und fühlen uns, als würden wir in einer Zeitmaschine sitzen.
Wer von euch erinnert sich an Propaganda, Ultravox, Human League, Gary Numan, Visage, Yazoo, Les Rita Mitsuko, Heaven 17, Duran Duran, Spandau Ballet, Kajagoogoo und all die anderen Synthiepophelden???? Ganz zu schweigen von Yello, Kraftwerk, Depeche Mode (Dave, ich liiiiebe liebte dich!), OMD undsoweiter!
Und aaaarrrrrgggghhh!! Das ist alles schon 25-30 Jahre her!!!!! Gott, bin ich AAAALT!!! Obwohl ich mich eigentlich nicht so fühle (KEIN Tag älter als dreissig, ich schwörs!). Dabei werde ich am Montag schon 42. Aber der aufmerksame Leser weiß:
Die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest lautet: 42!
Von daher gesehen habe ich ein sensationelles Jahr vor mir!
Wunderherzliche Grüße an alle Leserinnen und Leser und besonders an Slartibartfaß,
Doro

Ein neues PROJEKT!!!

 

Hallo Ihr Lieben,
zum neuen Projekt später, erstmal ein paar Eindrücke vom „Paradiesgarten“.

 

Die Sonnenblumen und Dahlien sind ein Traum. Und es sind in diesem Jahr nochnichtmal soviele wie sonst. Und obwohl dieser Sommer wettermäßig kein guter für uns war, für die Ernte war er prima. Die Obstbäume im Paradiesgarten biegen sich unter ihrer Last, schaut euch nur mal den Pfirsichbaum an!

 

Ist das zu fassen? Pfirsiche mitten im Westerwald (zur Erinnerung: …da pfeift der Wind so kalt…)!
Ich sag ja: Paradiesgarten!
Der Herr über Pflanzen und Blumen, Obst und Gemüse feierte seinen 70. Geburtstag und so sieht er aus:

Oder so ähnlich… 🙂

Meine musikalische Untermalung und Inspiration kommt heute übrigens von Mogwai. Wir hören ein Livekonzert aus dem Roundhouse in London, der Link bezieht sich auf die neueste Platte CD.

Schaut mal, was ich schönes neues genäht habe. Ich war SO stolz und hätte den Kerl um ein Haar selbst mit ins Bett genommen! Es war etwas mühselig, ihn dem neuen Besitzer heute nochmal
abzuluchsen um das Foto machen zu können, aber großzügig durfte ich ihn nochmal kurz haben.

 

*stolzindieBrustwerf* Ist der nicht toll???? Und soooo kuschelig! Ich habe einen Rest Sweatshirtstoff gekauft und einfach die Rückseite nach aussen genommen, das ist sooo weich! Glücklicherweise habe ich von dem Stoff noch, da muss ich unbedingt noch ein Kissen von nähen *gnihihi*.
Vielen lieben Dank an farbenmix, die das Freebook „Elefantös“ zur Verfügung gestellt haben! Da ich ja nähtechnisch noch ein blutiger Anfänger bin, versuche ich mich immer lieber erst an Freebooks. Da ärgere ich mich später nicht so, wenn es nicht hinhaut. Vor allem haben die Freebooks den Vorteil, dass ich gleich reinschauen und entscheiden kann ob das was für mich ist. Ich habe erst einmal ein E-Book gekauft (Money Fix von Klara Klawitter), das E-Book war verständlich und gut illustriert, aber ich trau mich nicht dran. Blödes Schrägband *grrrmblll*. Na, irgendwann wirds schon noch. Anfänger eben.
Und so als blutiger Anfänger, was macht man da?? Na, sich auf dem Kunstmarkt anmelden natürlich, was sonst?
Das neue PROJEKT!!! Ich muss völlig wahnsinnig geworden sein. Vielleicht ist mir aber auch nur das viele Lob zu Kopf gestiegen (da seid ihr nicht ganz unschuldig dran*hihi*).
Nein, aber im Ernst. Ich habe noch ein paar andere Frauen mobilisiert, die alle keinen eigenen Stand auf dem Kunstmarkt zusammenkriegen (und auch nicht möchten) weil sie halt nicht so eine Riesenbandbreite haben, sondern nur ein paar verschiedene Sachen herstellen. Zusammen sind wir Quark stark viele und da können wir als Kreativ-Team oder so doch locker mal zwei Tage Markt über die Runden kriegen. Äh? Oh, mein Gott, und ich habs angeleiert *zitter*
Also; fünf Frauen mit gestrickten Strümpfen, Filzstulpen, Strickstulpen, Fotokarten, Schlüsselanhängern, genähtem Baumschmuck, Nadelkissen, Taschen in verschiedenen Größen, Tassenteppichen, Stifterollen, Stiftemäppchen, Mini-Wickeltaschen, Pixibuchhüllen, Schlüsselbändern und solchem Kleinkram. Das muss doch reichen für so einen kleinen Stand?
Ach, das klappt schon. Am 25.9.  ist Stoffmarkt in Frankfurt und vorgestern kam der neue Katalog von Stoff & Stil. Die haben eigentlich recht günstige Knöpfe und Bänder, da werde ich mal etwas bestellen. Oder hat eine einen guten Tip wo man günstig Webbänder und Knöpfe bestellen kann? Unser Stoffladen hat leider eine, wie soll ich sagen… etwas eingeschränkte Auswahl. Kann ja nicht alles haben. So, genug gefaselt, hier noch ein Bild von meinen Schlüsselanhängern, hab ich selbst erfunden:

Sind doch ganz nett, oder?
Ich alpträume jetzt noch ein bißchen von den Mengen an Sachen die ich noch nähen muß will bis zum 5. und 6. November, da findet nämlich der Kunstmarkt statt. (Handarbeit ist ausdrücklich in die Kunst mit einbezogen- ich hab mich extra vergewissert. Wie peinlich, wenn da nur Künstler rumstünden und ich mit Selbstgenähtem mittendrin*kreisch*)
Euch allen eine schöne Woche, denkt dran: gute Mädchen kommen in den Himmel, böse ……..
In diesem Sinne
tschööööö!!!

Die Party….vorbereitungen

ziehen sich schleppend dahin laufen auf Hochtouren!
Aber erstmal ein freundliches Hallo euch allen!
Dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, liegt NATÜRLICH an den Geburtstagsvorbereitungen.Wenn ich Zeit hatte, habe ich nach kreativen Ideen gegraben, in Büchern wie diesem wunderbaren hier: Mein schönster Kindergeburtstag. Sehr empfehlenswert! Auch wenn natürlich der Mottowunsch meines Sohnes nicht dabei war, gibt es doch viele wunderbare Tricks und Tipps, die einem die Planung etwas einfacher machen. Checklisten und sowas, seeehr wichtig für mich (auch wenn ich mich anschliessend nicht dran halte *kicher*).
Oh,Verzeihung, ich wollte euch ja noch an meinem Hörerlebnis teilhaben lassen. Erst gab es Daniel Lanois, das war aber nicht so der Brenner. Gerade gibt es wieder Cody und ich merke, ich muss penetranter werden, damit ich die Musik auch in mein Auto kriege. Gefällt mir jedesmal besser. So wie letztes Jahr unser „Album of the year“ : Mumford & Sons.  Folkpoprockoderso. Egal, gut!
So, jetzt aber wieder zum Wesentlichen:

Tadaaa….die Mitgebseltüten!  Uff, nach langem Grübeln, endlich was geworden. Einfach, aber schön, finde ich. Die Tüten musste ich lange suchen, bis ich sie in unserem ortsansässigen Tierfutterhandel gefunden habe 😉 Gewußt, wo!
Den heutigen Tag habe ich dann erstmal mit Backen verbracht:

36 Muffins, Zitrone und Schoko, uff. Und diese 24 Gesellen sind für die Leckermäulchen im Kindergarten. Nach dem Geburtstagsdschungelkuchen habe ich auch noch versucht, die leckeren Schokogrissini von Liebesbotschaft nachzumachen. Leider konnte ich sie nicht mehr fotografieren. Da die Hälfte der Packung eh schon zerbröselt war, habe ich die wenigen fertigen zum Abschuß freigegeben und schwupp, waren sie geknabbert. Lecker!
So, gääähn, eben haben wir noch den Geburtstagstisch dekoriert (okay- ich habe dekoriert, der beste Ehemann von allen hat Luftballons aufgeblasen) und jetzt ab ins Bett und hoffen, dass die kleine Neugiernase nicht vor mir wach wird. Ich will ja schliesslich sehen, ob ihm der Geburtstagstisch gefällt!

„So long, Marianne“ singt Leonard Cohen und das wünsche ich euch auch: So long, liebe Leserinnen!
In den nächsten Tagen folgen sicher noch ein paar Bilder.
Die größte Herausforderung folgt sowieso erst am Freitag: da steigt der KINDERGEBURTSTAG *kreisch*
Falls jemand eine Geschichte kennt, in der ein Elefant, ein Wolf, ein Schmetterling, eine Schlange, ein Tiger, eine Giraffe, ein Affe und ein Nilpferd vorkommen, dann immer her damit. Ansonsten wird mir, wie immer, kurz vor knapp noch was einfallen!
ganz herzliche Grüße aus dem Dschungel
Doro

Servus, Gruezi und Hallo!

Yes! Wir sind wieder da! Grundgütiger, bin ich froh, dass der Urlaub in Oberstdorf vorbei ist, vielleicht gibts ja mal wieder schönes Wetter….
Hat jemand rausgefunden wo wir waren, anhand der Bilder? Da hätte man doch ein Ratespiel draus machen können, mit Verlosung…? Okay, bei zwanzig Lesern vielleicht 🙂
Nein, Quiek, das war der falsche Start. Nach längerem Nörgeln (das kommt uns doch bekannt vor?) kriege ich wieder Musik. Diesmal startet es mit Pippo Pollina, gemeinsam mit Konstantin Wecker ist das ein echter Geheimtipp (zumindest für mich, mehr als den Namen kannte ich vor heute abend auch nicht *hüstel*). Nun also zum Blog.
Wir hatten einen schönen Urlaub, aber wie vielleicht schon erwähnt: Urlaub ist nicht so meins. Daheim ists viel schöner, aber das Kind soll will ja was von der Welt sehen. Und Urlaub auf dem Bauernhof geht ja immer. Aber stellt euch vor, nachdem der Filius festgestellt hatte, dass nach längeren Stallaufenthalten eine Dusche fällig ist, war der Stall garnicht mehr so interessant. Er fragte jedesmal ganz genau nach, wie lange er im Stall verbringen kann, bevor er duschen muss – ist es zu fassen? Ich liebe diesen kleinen Stinker!
Schaut mal, was ich mir schönes aus Oberstdorf mitgebracht habe:

Ist das nicht ein tolles Küchentuch? Und es hat nur 3,90 gekostet! Da habe ich schnell die beiden letzten eingeladen, juhu! (Der grüne Zweig gehört nicht dazu, der ist meiner:-))
Wie gesagt, Urlaub daheim ist auch schön, aber unternehmen muss man ja auch was. Daher haben wir uns gestern auf die Spuren unserer japanischen Freunde begeben…

und sind mit der Seilbahn hoch zum…

Niederwalddenkmal!
(Obwohl ich euch das so eingerüstet als JEDES Denkmal in Deutschland verkaufen könnte, so viel sieht man davon…)
Mit dem Ringticket für 11,00 Euro fährt man von Rüdesheim mit der Seilbahn hoch zum Denkmal, läuft dort ca 45 Minuten an diversen Ausblicken und der Zauberhöhle (ein Gang im Dunkeln) vorbei bis zum Jagdschloß Assmannshausen, von wo aus man mit dem Sessellift bequem bergab schweben kann. Noch ein kurzer Weg bis zur Anlegestelle 3, von der aus man mit dem Schiff wieder zurück nach Rüdesheim fährt (schwimmt?). Ein wunderbarer Ausflug, wenn es nicht ausgerechnet während der Fahrt im Sessellift anfängt zu regnen! Es regnete aber nicht lange. Danach schüttete es.
Mein Sohn und ich waren stellenweise SEHR NASS. Da aber die Temperaturen anschliessend von Spätherbst auf Frühling stiegen, waren wir schnell wieder trocken. Der anschliessende Bummel durch die Drosselgasse macht klar, warum ich von unseren japanischen Freunden sprach ;-).
Das Musikangebot ist wieder prima. Von Tom Waits Tom Trauberts Blues (die einzige wirklich „waltzing Mathilda“, ihr müßt euch den Track anhören- Rod Stewart hat keine Chance mehr.)
über BAP mit Jupp (Für usszeschnigge) und Sendeschluß (Zwesche Salzjebäck un Bier).
Waren das Zeiten!
Übrigens bin ich in die klassische Touri-Nepp-Falle getappt. In einem dieser netten Läden in der Drosselgasse gab es doch glatt diese riesigen farbenfrohen Plastiktragetaschen von PiP Studio für 6,90! Nicht zu fassen, die kosten sonst 9,90 *freu!* Zuhause dann die ernüchternde Erkenntnis in Form eines Aufdrucks in der Tasche: „This Bag Is Not For Sale, Its An Promo Gift From PiP Studio For You!“
Kreisch!!!!!

But now to something completely different:

 

Ich habe wieder was genäht, juhu! Ich hatte schon die Befürchtung, ich könnte es nicht mehr…. So lange ausgesetzt 🙂 Es geht tatsächlich noch 🙂
Mal sehen, was mir noch einfällt. Ich habe noch mehrere Ideen halb ausgereift im Kopf, mal sehen, was daraus wird. Ich würde Söhnchen ja gerne ein Kissen nähen, weiss aber nicht aus welchem Grundstoff und mit welchem Muster (also eigentlich garnichts!) Es soll ja kuschliger sein als Baumwollstoff, aber so richtig traue ich mich noch nicht an Jersey, Nicki, Flanell etc ran. Ich habe noch nie mit Stretchstoffen genäht, bibber! Ich werde mir mal ein Reststück besorgen und drauflosnähen, um zu gucken, wie es sich unter der Nähmaschine verhält, falls ich Zeit kriege.
Arbeit genug habe ich ja, schliesslich ist DIE PARTY noch nicht über der Bühne und da ist noch einiges zu tun! Der Essensplan ist noch nicht fertig und die Spiele und Basteleien habe ich auch noch nicht bis zu Ende durchdacht. Wie bastele ich die Giveawaytüten?
Ach, das wird schon alles. Ich halte euch auf dem laufenden!
Vorerst verabschiede ich euch mit Loreena McKennitt und „The Mask and the Mirror“
Liebesgrüezli!
Doro

Jaaa, die Einladungen sind fertig!!!

Hallo Ihr Lieben,
wir haben es geschafft und die Dschungeleinladungen fertiggemacht. Ist zwar noch etwas früh (der Geburtstag ist erst Mitte August), aber da wir ja in Urlaub fahren, wird die Zeit danach dann doch knapp und so müssen wir sie nur noch verteilen. Sohnemann war gaaaanz fleissig und hat alle Schlangen selbst ausgeschnitten. Seht selbst:

Auf der Schlange steht der Einladungstext rundherum, is klar, ne? Das macht doch ganz was anderes her als in Spiralen zerschnittene Igel, oder? Ihr seht, ich hadere immer noch mit meiner Einfallslosigkeit was den Igelgeburtstag betrifft.
Leider kann ich Dekomäßig nicht ganz damit (Perfect 10!) mithalten, aber glücklicherweise hat mein Sohn noch keinen Schimmer von Star Wars und ich verspreche, bis es soweit ist, lerne ich die Verarbeitung von Rollfondant (was zum Teufel ist das?).  Leider habe ich nicht so ein ruhiges Händchen wie Joanna, daher sind meine Muffins, Kekse und wasauchimmers NIEMALS so perfekt, aber so what? Die Kinder lieben die windschiefen Sachen ja trotzdem. Aber einmal im Leben möchte werde ich so ein tolles Buffet hinkriegen, bis dahin sammele ich alle Ideen von Joanna die ich kriegen kann *knutsch!*. (Trotzdem werde ich auf dem Flohmarkt an den kleinen Fläschchen, den Figürchen, den Melaminschälchen, den ganzen Whatevers vorbeilaufen, weil mir der BLICK fehlt *Haarerauf*)
Egal, die Anregungen helfen schonmal ungemein. Stay tuned, ich halte euch auf dem Laufenden was DIE PARTY betrifft:-)
(Na endlich. Nach längerem Nölen hat mein Privat DJ mein Mann mir endlich Musik angemacht- gestartet mit Sigur Ros, danach meine Alltimefavourites U2 . Irgendwie weiß er immer ziemlich gut, was ich gerade hören möchte- noch bevor ich es selber weiß…)
Heute war Ausflugsurlaubstag und den haben wir genutzt um dem Nachwuchs einen Wunsch zu erfüllen: Ich will in den Opel Zoo! Na gut. Muttern möchte lieber nicht so gerne in den Zoo, ich schau mir die Tiere lieber in Freiheit und damit in den meisten Fällen im Fernsehen an (Elefanten, Giraffen und Geparden halten sich eher weniger in der hessischen Savanne auf, wie man weiß), aber kann ich meinem Kind deshalb den Zoo vorenthalten? Ich freue mich ja, dass er Spaß an Tieren hat.
Ein paar Bilder habe ich euch mitgebracht.

So beeindruckende Tiere.

 

Muß das wirklich sein?
Dieser hier lächelt schon fast, oder?

 

Und er steht sowieso erhaben über den Dingen.

 

War nett, aber ich werde mir keine Jahreskarte holen.

Dem Kleinen hats gefallen und er hat auch die einheimischen Tiere genauso bestaunt wie die ehemaligen Wildtiere. Mir würde der Zoo ohne die Exoten genauso reichen. Den Gepard in seinem vergleichsweise winzigen Gehege habe ich erst garnicht fotografiert. Zu deprimierend.
Aber bei einer Tierart werde ich schwach:

Bin ich vielleicht doch ein Erdmännchen? Das ist DER WÄCHTER. Von den Zweibeinern außerhalb seines Geheges läßt er sich nicht beeindrucken. Er wacht, ob seiner Familie Gefahr von oben droht und der Rest der faulen Bande des Clans kratzt sich im sicheren Bau den Bauch. Mit anderen Worten: er war das einzige Model das sich hat blicken lassen, die anderen haben uns mit unseren schußbereiten Kameras ausgelacht, grrrr.

Mit diesem Bild und der dazu (zumindest textlich) garnicht passenden Musik Björk (The Hunter) verabschiede ich mich für ein paar Tage. Vielleicht komme ich ja im Urlaub mal zum Posten, wer weiß. Dafür ist das hier ja auch ein echt langer Post geworden.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, bleibt brav und ärgert nur die, die es nicht anders verdient haben!
Knutsch!
Doro